Hohenems bleibt "blau", Desaster für ÖVP

Dieter Egger
Dieter Egger ©Sams
Einen ungefährdeten Wahlsieg fuhr in Hohenems wie erwartet Amtsinhaber Dieter Egger (FPÖ) ein.
Alle Ergebnisse auf einen Blick

Er kam auf 63,45 Prozent (2015: 45,34 Prozent bzw. 55,75 Prozent in der Stichwahl), auf seine Partei entfielen in der Gemeindevertretungswahl 44,18 Prozent, ein Gewinn von 1,87 Prozentpunkten. Die Rückeroberung der blauen Bastion gelang der ÖVP bei weitem nicht - die Volkspartei verlor erneut stark.

FPÖ verpasst Absolute knapp

Die 2015 von Schwarz auf Blau umgefärbte einzige freiheitlich regierte Stadt Vorarlbergs bleibt also unter FPÖ-Herrschaft. Sie hält nun bei 17 der 36 Sitze. Die Volkspartei unter Bürgermeisterkandidat Gerhard Stoppel hatte auch diesmal das Nachsehen: Die ÖVP, die 2015 rund zwölf Prozentpunkte eingebüßt hatte und nur mehr auf 31,60 Prozent und zwölf Sitze kam, erlebte erneut einen Absturz und erreichte diesmal lediglich 20,13 Prozent Zustimmung. Das bedeutete den Verlust von fünf Mandaten. Auf Stoppel entfielen 16,03 Prozent in der Bürgermeister-Direktwahl. Bei Vizebürgermeister Bernhard Amann von "Ems isch üsr", der sich eigentlich im März aus der Politik zurückgezogen hatte und nun doch noch einmal antrat, setzten 20,52 Prozent der Stimmbürger ihr Kreuz.

Vier Mandate für "Ems isch üsr"

Insgesamt konnten die Hohenemser unter sechs Bewerbern wählen. Die Grünen erreichen 15,99 Prozent und sechs Mandate, 2015 (in einem Wahlbündnis mit Amanns "Emsigen") waren sie auf 17,57 Prozent und dieselbe Mandatszahl gekommen. Für "Ems isch üsr" entschieden sich 12,12 Prozent der Wähler (vier Mandate), für die "Steinbruchgegner" 4,21 Prozent und für die SPÖ 3,37 Prozent (2015: 4,22 Prozent). "Ems isch üsr" wird damit vier Mandate in der Stadtvertretung haben, die "Steinbruchgegner" und die SPÖ jeweils eines.

2015 war es zu einer Stichwahl zwischen ÖVP-Amtsinhaber Richard Amann und Egger gekommen. Zunächst entschied Amann das Wahlduell für sich, doch die Stichwahl musste wegen Gesetzeswidrigkeiten bei der Wahlkartenausgabe laut VfGH-Erkenntnis wiederholt werden. Im Dezember 2015 gewann Egger die Wiederholung der Bürgermeisterstichwahl klar mit 55,75 Prozent. Die FPÖ erhielt 16 der 36 Mandate.

>>Alle Ergebnisse auf einen Blick<<

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinderatswahlen Vorarlberg
  • Hohenems
  • Hohenems bleibt "blau", Desaster für ÖVP
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen