Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hohenems: Bernhard Amann wird Vizebürgermeister

Amann hatte allen Grund zur Freude
Amann hatte allen Grund zur Freude ©VOL.AT/Steurer
Hohenems - Die FPÖ wird in Hohenems trotz ihres Wahlerfolgs bei der Gemeindevertretungswahl nicht den Vizebürgermeister stellen. ÖVP, "Emsige & Grüne" sowie die SPÖ stimmten bei der konstituierenden Sitzung am Samstag für Bernhard Amann.
Dieter Egger wird FPÖ-Stadtrat
Richard Amann bleibt Bürgermeister
Konstituierende Sitzung in Hohenems

Die FPÖ sprach laut ORF Vorarlberg von einer “Kriegserklärung der ÖVP”. Die FPÖ mit Landesobmann Dieter Egger an der Spitze war bei der Gemeindevertretungswahl in Hohenems mit 42,31 Prozent Stimmenanteil (16 Mandate) die stärkste Partei – die ÖVP erreichte 31,60 Prozent (12 Mandate). Nach der knapp verlorenen Bürgermeister-Stichwahl gegen Amtsinhaber Richard Amann (ÖVP) am 29. März 2015 hatte Egger angekündigt, aus zeitlichen Gründen nicht als Vizebürgermeister zu kandidieren und Stadtrat zu werden. Stattdessen wurde FPÖ-Stadtparteiobmann Friedl Dold nominiert.

Egger zeigt sich “sprachlos”

Die anderen Stadtparteien machten der FPÖ nun einen Strich durch die Rechnung. Bernhard Amann, der sich vor der Stichwahl für den ÖVP-Bürgermeisterkandidaten Amann ausgesprochen hatte, wurde in der konstituierenden Sitzung bei der Wahl des Vizebürgermeisters mit 20 zu 16 Stimmen gewählt. Egger zeigte sich gegenüber dem ORF Vorarlberg “sprachlos” und sah eine “Kriegserklärung der ÖVP”. Die stärkste Kraft werde ausgegrenzt. Bernhard Amann dagegen freute sich über die klare Mehrheit. Man habe sich nicht für das Polarisierende, sondern für Gemeinsamkeit entschieden.

Reaktion von Dieter Egger

Na gute Nacht Hohenems!Die ÖVP hat soeben Bernhard Amann zum Vize gewählt!

Posted by Dieter Egger on Samstag, 11. April 2015

Reaktion von Johannes Rauch

Das Wahlergebnis wertet Landesrat Johannes Rauch (Grün) als Zeichen der Stabilität und als gute Basis für die Zukunft. Hohenems verfüge damit über klare Mehrheitsverhältnisse, die eine gute Zusammenarbeit von Schwarz, Grün, Rot und Bürgerbewegung erwarten lasse.

“Die FPÖ ist damit rundum gescheitert”, so Rauch. Es sei die Ironie der Geschichte, dass Egger auf Biegen und Brechen Bürgermeister werden wollte, letzlich damit nur bewirkt habe, dass Hohenems erstmals einen emsig-grünen Vizebürgermeister erhält.

Richard Amann bleibt Bürgermeister

Bürgermeister Richard Amann setzte sich bekanntlich am 29. März in der Stichwahl mit 50,8 Prozent der Stimmen gegen den FPÖ-Herausforderer und Landesparteiobmann Dieter Egger (49,2 Prozent) durch. Bei der Bürgermeisterdirektwahl am 15. März hatte Richard Amann mit 35,05 Prozent noch um 691 Stimmen und 10,28 Prozentpunkte hinter Egger (45,34 Prozent) gelegen. Vor der Wahl hatten sich sowohl die SPÖ als auch die Grünen und die Hohenemser Liste “Die Emsigen” für den ÖVP-Kandidaten ausgesprochen.

Egger wird Stadtrat

Vorarlbergs FPÖ-Landesparteichef Dieter Egger wird in seiner Heimatstadt Hohenems Stadtrat werden. Egger hat nach der verlorenen Stichwahl am 29. März angekündigt, sich definitiv in die Stadtpolitik einbringen zu wollen. Daneben bleibt er Obmann des FPÖ-Landtagsklubs und Parteichef. Hätte es am 29. März Sonntag zum Erfolg in der Stichwahl gereicht hätte er sich aus der Landespolitik zurückgezogen.

Ob er in fünf Jahren einen neuerlichen Anlauf auf das Bürgermeisteramt starten wird, ließ Egger vorerst offen, schloss einen erneute Kandidatur aber auch nicht aus. Jetzt werde man erst einmal arbeiten, “in fünf Jahren sieht man dann weiter”, sagte Egger nach der Stichwahl.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Hohenems: Bernhard Amann wird Vizebürgermeister
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen