AA

Höhen und Tiefen beim SC Röfix Röthis

Standardgoalie Marcel Domig fehlt den Vorderländern an allen Ecken und Enden.
Standardgoalie Marcel Domig fehlt den Vorderländern an allen Ecken und Enden. ©Thomas Knobel
SC Roethis

Röthis. Versöhnlicher Herbstabschluss für Fußball-Vorarlbergligaklub SC Röfix Röthis. Dank dem torlosen Remis der Vorderländer beim Winterkönig FC Egg und dem 2:1-Heimsieg über RW Rankweil überwintert die Milosevic-Truppe auf dem zehnten Tabellenrang. Allerdings beträgt der Rückstand von Bule und Co. auf den vierten Tabellenplatz nur sechs Punkte. Mit Höhen und Tiefen hat SC Röfix Röthis in dieser Saison zu kämpfen. Das schwerwiegendste Problem für die Röthner ist der Langzeitausfall von Standardgoalie Marcel Domig. Nach seinem Kreuzbandriss wird er vermutlich auch erst Mitte Mai 2011 wieder zur Verfügung stehen. Daher wird es im Frühjahr zum Duell zwischen Thomas Kabasser und Dominic Hehle um die Nummer eins kommen. Der Wunsch nach einem neuen Offensivspieler ist sehr groß. Nach dem Abgang von Albert Prenaj ist man auf der fieberhaften Suche nach einem Stürmer. Nur fünfzehn Tore erzielte Röthis im durchwachsenen Herbstdurchgang. Seit sieben Jahren ist Zeljko Milosevic Trainer bei den Vorderländern. “Er stand auch in den Krisenzeiten für den gesamten Vorstand nie zur Diskussion”, so Röthis-Präsident Andreas Nachbaur. Das Highlight erlebte Röthis mit dem knappen 1:0-Auswärtssieg bei Viktoria Bregenz. Dafür schlitterte man beim Neuling Sulzberg in ein 1:6-Debakel. Nach sechs Runden lag die neuformierte Truppe sogar auf einem Podestplatz, ehe der Absturz auf einen zweistelligen Rang Einzug hielt.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

Frutzolen 15,Rankweil, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Röthis
  • Höhen und Tiefen beim SC Röfix Röthis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen