Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hoffnung als Quereinsteiger auf einen Topplatz

Christoph Schatzmann hofft beim Trans Vorarlberg Triathlon auf eine Topplatzierung
Christoph Schatzmann hofft beim Trans Vorarlberg Triathlon auf eine Topplatzierung ©TK
Nach seinem achten Rang im Vorjahr hofft Quereinsteiger Christoph Schatzmann aus Feldkirch beim Trans Vorarlberg Triathlon auf eine Topplatzierung.

“Habe nichts zum Verlieren. Ich will mir nur selbst was beweisen. Nach dem Schwimmen ist die Taktik eh schon futsch”, sagt Quereinsteiger Christoph Schatzmann vor seinem Start im Einzel beim 7. Trans Vorarlberg Triathon. Der 26-jährige Feldkircher hat die Triathlonszene im Vorjahr mit dem achten Endrang vom Bodensee nach Lech im Grund und Boden positiv überrascht. Er kommt von der Leichtathletik und hat 400 Meter und 800 Meter Bewerbe bestritten. Auch den Fokus auf die Distanz vom Halbmarathon hat Christoph Schatzmann gelegt. “Schwimmen ist noch meine Baustelle. Auf dem Rad und im Laufen muss ich meinen Rückstand aufholen. Bin aber gut drauf.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • Hoffnung als Quereinsteiger auf einen Topplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen