Höherer Kyugrad statt Corona

Alle angetretenen UJC Dornbirn-Judokas freuten sich über die bestandene Gürtelprüfung.
Alle angetretenen UJC Dornbirn-Judokas freuten sich über die bestandene Gürtelprüfung. ©UJC
Dornbirns Nachwuchs-Judokas legten vor dem Lockdown noch schnell ihre Kyuprüfung ab.
Höherer Kyugrad statt Corona

Dornbirn. Letzte Woche war noch einmal ein besonderer Tag für den Judoclub Dornbirn. „Wir mussten unsere ´Kyuprüfung´, auf die viele Kinder in den vergangenen Wochen schon fleißig geübt und gelernt hatten, um eine Woche vorverlegen, sonst hätten wir diese aufgrund von Corona absagen müssen“, so UJC Dornbirn Obmann Reinhold Böhler. Seit Juni waren viele Anfänger mit dabei, und beinahe hätte Corona auch hier einen Strich durch die „Gürtelprüfung“ gemacht.

Flexible Organisatoren

Schnelles Handeln war also gefragt und so wurde beim letzten Training innerhalb von zehn Minuten alles umorganisiert, damit die kleinen Judokas zur Prüfung antreten konnten. „Ein besonderer Dank gebührt an dieser Stelle allen Eltern und Trainern, die hier so spontan mitmachten und die Kyuprüfung retteten“, betonte Böhler. In zwei zeitversetzten Gruppen zeigten die Nachwuchssportlerinnen und -sportler ihr Können vor den Prüfern – und besonders erfreulich für den Verein: „Es haben auch alle bestanden.“

Die neuen Gürtel gibt es dann beim nächsten Training: „Wahrscheinlich erst 2022, aber noch einmal herzliche Gratulation, bleibt dran und es kommen wieder bessere Zeiten“, gab Reinhold Böhler seinen Vereinsmitgliedern voller Zuversicht mit auf den Weg. (cth)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Höherer Kyugrad statt Corona
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen