AA

Höchste Weihen für Göfner Wein

Winzer Gert Markowski in seinem Weingut
Winzer Gert Markowski in seinem Weingut ©Christof Egle
Vinaria Weinguide verleiht dem Göfner Winzer Gert Markowski zwei Kronen
Winzer Gertr Markowski

Göfis. Auszeichnungen mit Sternen oder Hauben sind aus der gepflegten Gastronomie bestens bekannt und entsprechend begehrt. Ähnlich verhält es sich beim Weinanbau, hier verlieh der Weinguide Vinaria an den Göfner Winzer Gert Markowski dieses Jahr zwei Kronen, was einer regelmäßig sehr guten, teils ausgezeichneten Qualität entspricht. Der Weinanbau hat in Göfis lange Tradition und geht bis in die Antike zu Zeiten der Römer zurück, die den edlen Rebensaft auch in den Walgau brachten. Aus dem lateinischen Namen „Vallis Drusiana“ (Drusustal), entstand später in Verbindung mit dem rätoromanischen das „Val Druschauna“, woher sich auch der Name des Weinguts von Markowski „Chesa Druschauna“ herleitet. Der Nebenberufswinzer brachte den Wein auch im Jahr 2005 zurück nach Göfis, nachdem dort über 100 Jahre keine Reben mehr veredelt wurden.

Markowski setzt an seinem Weinberg auf verschiedene Rebsorten, darunter Chardonnay, Bauburgunder, Rösler oder Blaufränkisch. Der Weinbau auf einer Seehöhe von mehr als 600 Meter ist witterungsbedingt immer wieder herausfordernd, Markowski begnügt sich in schlechten Jahren mit weniger Quantität, aber nie mit weniger Qualität. Er setzt dabei auf einfach, geradlinige Weine, wie er gegenüber dem Fachmagazin seine Philosophie darstellt. Dor heißt es weiter: „Was Gert Markowski hier in die Flasche gebracht hat, ist für hiesige Verhältnisse sensationell gut.“ Erhältlich sind die Weine von Markowski unter anderem in der Abteilung „Handgmacht – Erlesenes aus Göfis in der Bugo Bücherei. CEG

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • Höchste Weihen für Göfner Wein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen