Hochwasserschutz am See mit Brückenbauten und Renaturierungen

Mit dem Abbruch des Strandbad-Sanitärgebäudes haben die umfangreichen Bauarbeiten am See begonnen. Im Mittelpunkt stehen die Brückenbauten in den Bereichen ÖBB und Bodenseeradweg.
Mit dem Abbruch des Strandbad-Sanitärgebäudes haben die umfangreichen Bauarbeiten am See begonnen. Im Mittelpunkt stehen die Brückenbauten in den Bereichen ÖBB und Bodenseeradweg. ©Schallert
Lochau. Mit dem Abbruch des Strandbad-Sanitärgebäudes haben nun die Bauarbeiten im Rahmen des Projektes „Hochwasserschutz Kugelbeerbach und Oberlochauerbach“ begonnen.
Mit dem Abbruch des Strandbad-Sanitärgebäudes haben die umfangreichen Bauarbeiten am See begonnen.

Im Fokus des Projektes stehen die dringend notwendigen Hochwasserschutzmaßnahmen samt den Renaturierungen von Kugelbeerbach und Oberlochauerbach von der Landstraße L 1 bis hinunter zur Mündung in den Bodensee. Dazu gehören im ersten Bauabschnitt insbesondere die Erstellung der Brückenbauwerke für die Bachdurchlässe in den Bereichen ÖBB und Bodenseeradweg sowie der Ausbau der Bachgerinne von der Bahntrasse in den See.

Errichtung der Brückenbauwerke

Um für die Errichtung der ÖBB-Brücke den entsprechenden Platz zu schaffen, musste das Strandbad-Sanitärgebäude direkt am Kugelbeerbach abgerissen werden. Dies war auch der Grund für das Projekt „Strandbad Lochau NEU“.

Über die Sommermonate wird nun an den vier neuen Brückenelementen über den Kugelbeerbach bzw. den Oberlochauerbach an Bahn und Radweg gearbeitet. Im Vorfeld werden die beiden Bäche gespundet, ausgehoben und dann im neuen Bett in den See abgeleitet. Für die Aufrechterhaltung des Fuß- und Radverkehrs sowie einem ungestörten Bau der Brückenelemente wird neben dem bestehenden Fuß- und Radweg auch eine Baustraße samt „Bauplatz“ angelegt. Der große abschließende „Einschub“ der beiden ÖBB-Brücken soll Anfang September erfolgen.

Die Fertigstellung der Arbeiten wird mit 18. Dezember angegeben. Im 2. Bauabschnitt werden Kugelbeerbach und Oberlochauerbach im kommenden Jahr von der L 190 bis hinauf zur L1 freigelegt und ebenfalls renaturiert. Die beiden Brückenelemente an der Landesstraße L 190 werden voraussichtlich bis zum Jahr 2025 erstellt.

Neubau des Strandbadgebäudes

Neben diesen Bauarbeiten läuft der Badebetrieb im Strandbad über die Sommermonate „normal“ weiter. Der Abbruch des bestehenden Strandbadgebäudes im Zuge des bereits beschlossenen Neubauprojektes erfolgt erst nach dem erfolgreichen Abschluss der Brückenbauten bzw. nach Beendigung der Badesaison 2019.

Die Gemeindevertretung hat bekanntlich dem Projekt „Strandbad Lochau NEU“ mit einem Nettokostenaufwand von rund 1,2 Millionen Euro bereits im Jänner zugestimmt. Geplante Eröffnung des neuen Strandbad-Gebäudes samt Umfeld ist im Mai 2020.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Hochwasserschutz am See mit Brückenbauten und Renaturierungen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen