AA

Höchste Zeit für SCR Altach gegen Klagenfurt auf die Erfolgsstraße zurückzukehren

©gepa
Vier Niederlagen und ein Remis lautet die Bilanz von SCR Altach in den direkten Duellen gegen SK Austria Klagenfurt.

Die Rheindörfler habne zuletzt nur zwei Remis geholt und erlitten drei Niederlagen. Seit fünf Spieltagen warten die Anhänger der Altacher auf ein Erfolgserlebnis. In der Tabelle sind die Standfest-Mannen auf den zehnten Tabellenplatz zurückgefallen. Sieben Zähler beträgt der Rückstand auf einen Meister-Play-off Startplatz. Im ersten von zwei Heimspielen in Folge wollen die Altacher alle Negativserien stoppen und auf die Erfolgsstraße zurückkehren. Altach hofft auf den dritten Heimerfolg in dieser Meisterschaft.

Liveticker SCR Altach vs Austria Klagenfurt

Cashpoint SCR Altach – SK Austria Klagenfurt 0:1 (0:1)

Altach, Cashpoint-Arena, 14.30 Uhr, SR Julian Weinberger

Der SK Austria Klagenfurt blieb in der Bundesliga in den ersten fünf Duellen gegen den SCR Altach ungeschlagen (4S 1U) – wie sonst nur noch gegen den TSV Hartberg in den ersten fünf BL-Duellen (sogar 5S).

Der SK Austria Klagenfurt erzielte gegen den SCR Altach in der Bundesliga 14 Tore – gegen kein anderes Team so viele und nur gegen den SCR Altach kassierten die Klagenfurter erst zwei Gegentore (bei mehr als einem Duell). Die Tordifferenz von +12 ist die höchste der Klagenfurter gegen ein BL-Team, danach folgt jene gegen den TSV Hartberg (+8).

Der SK Austria Klagenfurt verlor nur eines der ersten sieben Auswärtsspiele (3S 3U) – erstmals so wenige zu diesem Zeitpunkt einer Saison der Bundesliga, diese Niederlage setzte es allerdings im letzten Auswärtsspiel beim RZ WAC (0:4). Klagenfurt traf nur in vier der ersten sieben Auswärtsspiele – erstmals so selten, allerdings erzielte die Mannschaft von Peter Pacult in diesen vier Spielen immer mind. zwei Tore (insg. 11).

Der SK Austria Klagenfurt erspielte sich einen xG-Wert von 11.2 – nur der SC Austria Lustenau einen niedrigeren (10.4) in dieser Saison der Bundesliga. Klagenfurt erzielte um 7,8 Tore mehr als zu erwarten war – so effizient agierte kein anderes Team 2023/24.

Der SCR Altach gab 19 Schüsse nach Hohen Ballgewinnen (40 oder weniger Meter vor dem gegnerischen Tor) ab – nur der FC Salzburg (21) in dieser Saison der Bundesliga mehr. SK Austria Klagenfurt erzielte vier Tore nach Hohen Ballgewinnen– so viele wie kein anderes Team in dieser BL-Saison, obwohl nur drei Teams weniger Schüsse nach Hohen Ballgewinnen abgaben als die Klagenfurter.

Nach zwei Niederlagen vor der Länderspielpause will Austria Klagenfurt in der Fußball-Bundesliga wieder anschreiben und Tabellenplatz fünf verteidigen. Für die Mannschaft von Trainer Peter Pacult geht es am Sonntag (14.30 Uhr) zum SCR Altach ins Ländle, wo die Rückkehr auf die Siegerstraße gelingen soll. Die Vorarlberger von Coach Joachim Standfest liegen nach 14 Runden auf Rang zehn, mit einem aktuell komfortablen Vorsprung von zehn Punkten auf Schlusslicht Austria Lustenau.

Die Klagenfurter mussten sich zuletzt Sturm Graz verdient mit 0:3 geschlagen geben, davor war die Pacult-Elf im Kärnten-Derby beim WAC als 0:4-Verlierer vom Platz gegangen. In Altach soll der Turnaround gelingen, mit Rückkehrer Andy Irving in der Startelf. "Es ist sehr wichtig, dass wir nach den beiden Niederlagen wieder in die Erfolgsspur finden", sagte der 23-jährige Mittelfeldregisseur aus Schottland.

Mit 21 Punkten führen die Klagenfurter ein Paket im Tabellenmittelfeld an, die direkte Konkurrenz um einen Platz in der Meistergruppe liegt mit dem Wolfsberger AC (20), der Wiener Austria (19) und Rapid (18) in Schlagdistanz. Personell muss Pacult in den verbleibenden drei Spielen vor der Winterpause in Altach sowie gegen Hartberg und der Wiener Austria auf Tormann Marco Knaller, Verteidiger Kosmas Gkezos, Mittelfeldspieler Christopher Cvetko sowie die beiden Angreifer Jonas Arweiler und Sebastian Soto verzichten.

Irving, der zuletzt an einer Bänderverletzung im Knie laboriert hatte, gab sich trotzdem kämpferisch. "Jeder weiß, worum es in den Spielen bis zur Winterpause geht. Das sind alles Duelle mit Mannschaften, die in der Tabelle in unserer Nähe sind, daher müssen wir anschreiben. Neun Punkte sind zu vergeben, und wir werden antreten, um die maximale Ausbeute zu holen", sagte der 23-Jährige.

Die Altacher wollen sich hingegen für die jüngste 1:5-Niederlage bei der WSG Tirol rehabilitieren, seit sechs Ligaspielen wartet die Standfest-Elf zudem bereits auf einen Sieg. "Es wäre für die Mannschaft wichtig, wenn wir wieder ein Erfolgserlebnis einfahren würden", sagte der Altach-Trainer und ergänzte mit Blick auf das Duell mit Klagenfurt: "Es treffen zwei sehr ähnliche Teams aufeinander. Sie sind eine gestandene Mannschaft, die viel Routine hat und viel Intensität auf den Platz bringt."

Das Hinspiel am Wörthersee im August endete 1:1. "Wir haben schon bewiesen, dass wir eine Mannschaft auf Augenhöhe sind und Klagenfurt auch schlagen können", sagte U21-Teamspieler Paul Koller. Allerdings müsse der Fokus wieder vermehrt aufs Defensive gelegt werden.

Österreichische Bundesliga 2023/2024

15. Spieltag

SK Sturm Graz – SC Austria Lustenau 2:0 (0:0)

FC RB Salzburg – TSV Hartberg 3:2 (1:1)

LASK Linz – WSG Tirol 1:0 (1:0)

Wolfsberger AC – FK Austria Wien 1:0 (1:0)

SK Rapid Wien – FC BW Linz 1:0 (0:0)

(VOL.AT/TK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • SCR Altach
  • Altach
  • Höchste Zeit für SCR Altach gegen Klagenfurt auf die Erfolgsstraße zurückzukehren