Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hochspannung: Erstes Drehen im Obervermuntwerk II

Vorstandsmitglieder Helmut Mennel (links) und Christof Germann beim ersten Drehen im Obervermuntwerk II
Vorstandsmitglieder Helmut Mennel (links) und Christof Germann beim ersten Drehen im Obervermuntwerk II ©illwerke vkw
Bregenz - Mit dem ersten Drehen feierte illwerke vkw einen wesentlichen Meilenstein im Kraftwerksprojekt Obervermuntwerk II. 
Baustart Obervermuntwerks II Mai 2014
9 Fakten zum "Obervermuntwerk II"
Gigant im Berginneren

„Hochspannung“ im wahrsten Sinne des Wortes für die Projektverantwortlichen gab es am Donnerstag, den 19. April in der Krafthauskaverne des neuen Pumpspeicherkraftwerks Obervermuntwerk II. illwerke vkw hatte beteiligte Mitarbeiter, Unternehmen und Partner zum ersten Drehen der “Maschine 1” geladen. Bei diesem traditionellen Akt wird der Zufluss zur Turbine für wenige Sekunden geöffnet, sodass die Kraft des Wassers das Turbinenlaufrad erstmals in Bewegung setzen kann.

Das richtige Projekt zur rechten Zeit

In nur knapp fünf Jahren Bauzeit hat der Vorarlberger Energiedienstleister zwischen dem Vermunt- und dem Silvrettasee im Montafon ein hochmodernes Pumpspeicherkraftwerk mit einer Leistung von 360 Megawatt im Pump- und Turbinenbetrieb errichtet, das mit seiner innovativen Technik zu den modernsten Kraftwerksanlagen der Welt gehört. Wenn das Kraftwerk wie geplant Ende des Jahres ans Netz geht, liefert es Spitzen- und Regelenergie und damit dringend benötigte Ausgleichskapazitäten für das europäische Verbundnetz. Im Zusammenspiel mit den erneuerbaren Energien aus Wind und Fotovoltaik ist das Projekt ein Ausrufezeichen zur Energiewende.

Ein Grund zum Feiern

„Alle Beteiligten haben in den letzten Jahren eine unglaubliche Leistung erbracht und ein hervorragendes Beispiel für das riesige Potenzial Vorarlberger Ingenieurskunst geliefert“, so die beiden Vorstandsmitglieder des Unternehmens, Helmut Mennel und Christof Germann. Mit nur wenigen Mausklicks setzten die beiden am provisorischen Maschinenleitstand die Turbine des ersten von zwei Maschinensätzen nun erstmals erfolgreich in Bewegung. Die Freude und Erleichterung war groß, als die Turbine sich erstmals drehte und im Anschluss wieder ans Team der Inbetriebsetzung übergeben wurde, das in den nächsten Wochen und Monaten alle Voraussetzungen erfüllen wird, dass das Kraftwerk für lange Zeit ein wichtiger Player auf dem Spitzen- und Regelenergiemarkt sein wird.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hochspannung: Erstes Drehen im Obervermuntwerk II
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen