AA

Hochmoderne Zentrale

Tag der offenen Tür am Samstag im Raiffeisenhaus Nenzing.
Tag der offenen Tür am Samstag im Raiffeisenhaus Nenzing. ©Elke Kager Meyer
Nach nur siebenmonatiger Bauzeit ist das neue Raiffeisenhaus in Nenzing fertig

Dieser Samstag, 1. Dezember, ist für die Raiffeisenbank im Walgau ein Feiertag: Mit einem Tag der offenen Tür von 11 bis 14 Uhr wird die Wiedereröffnung der Bankenzentrale in der Bahnhofstraße gefeiert. Nach nur sieben Monaten Bauzeit sind der Umbau und die Aufstockung des Gebäudes abgeschlossen. Dies sei auch ein starker Leistungsbeweis der regionalen Handwerker und Bauunternehmer aus der Region, so das Lob der Bankenleitung mit Christian Fiel, Klaus Kessler und Markus Prünster an der Spitze an die heimischen Unternehmer. Rund 50 Mitarbeiter finden in der Banken-Zentrale künftig ihren Arbeitsplatz. „Unser Neubau ist ein klares Bekenntnis zum Standort Walgau und eine Investition in die Zukunft“, so der Vorstand unisono. Nötig geworden sei der Umbau einerseits durch die Verschmelzung zur Raiffeisenbank im Walgau, zudem habe das alte Bankgebäude den ökologischen Anforderungen an ein modernes Gebäude nicht mehr entsprochen.

Konferenz-Center

Im obersten Stockwerk wurde neu auch ein großzügiger Sitzungs- und Veranstaltungssaal eingerichtet. Bis zu hundert Personen finden darin Platz, der Saal hat nicht zuletzt auf Grund des Panoramablicks über den Walgau den Namen „Walserblick“. Beim Tag der offenen Tür hat die Bevölkerung einerseits die Gelegenheit, hinter die Kulissen der Bankzentrale zu blicken, die „Badaila Kickers“, die am Nachmittag ab 14.30 Uhr ihren traditionellen Nikolobasar durchführen, sorgen für die Bewirtung der Gäste.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Hochmoderne Zentrale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen