AA

Hobby zum Beruf machen: Stärken erkennen und ausbauen

Der in den Niederlanden geborene Künstler und kreative Berater Dennis de Jonge war erstmals als Kabarettist mit seinen Karikaturen auf der Bühne.
Der in den Niederlanden geborene Künstler und kreative Berater Dennis de Jonge war erstmals als Kabarettist mit seinen Karikaturen auf der Bühne. ©Emir T. Uysal
Berater Dennis de Jonge war erstmals als Kabarettist mit seinen Karikaturen auf der Bühne.
Zeichenkabarett mit Dennis de Jonge

Feldkirch Bisher kannte man Dennis de Jonge nur als kreativen Berater, letzte Woche feierte der gebürtige Niederländer in der hak Feldkirch seine Premiere mit einem Karikaturenkabarett. De Jonge hat nicht nur auf vulgäre Lacher abgezielt, sondern man musste hie und da bei eher intellektuellen „Schmähs“ gut mitdenken. „Ich merkte, dass manchmal wirklich der holländische Humor hervorkam, mit dem vielleicht nicht jeder Einheimische etwas anfangen konnte“, erklärt Direktor Michael Weber. „Ich musste manchmal schmunzeln, während der Rest der Gäste noch ein wenig nachdenken musste.“ Immer wieder animierte der Kabarettist dazu, Mut zu beweisen und sein Hobby zum Beruf zu machen – wie er mit den Karikaturen. Man müsse bloß seine Stärken erkennen und diese dann ausbauen. Im Anschluss an das Event wurde gegrillt und Getränke ausgeschenkt. Es gab noch Gelegenheit, sich auszutauschen – und viele Gäste haben davon Gebrauch gemacht. Insgesamt waren rund 120 Besucher – Eltern, Schüler, Lehrer der hak/has und anderer Schulen sowie beide Direktoren des Schulpartners Sparkasse Feldkirch – anwesend. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Hobby zum Beruf machen: Stärken erkennen und ausbauen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen