Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hämmerle erkämpft Jugend-Olympia-Startplatz

Nur 14 Mädchen aus Europa dürfen am 17. August 2010 gegen die Turnerinnen der anderen Kontinente um den ersten offiziellen Jugend-Olympiasieg kämpfen. Seit Mittwoch knapp vor Mitternacht steht fest: Elisa Hämmerle hat bei der Junioren-EM einen dieser äußerst raren IOC-Quotenplätze für Singapur erobert.

Die 14-jährige Lustenauerin freut sich auf illustre Gesellschaft. Denn in den 26 “YOG“-Sportarten erwartet ÖOC-Sportdirektor Matthias Bogner für Österreich insgesamt nicht mehr als zirka 15 Startplätze. Hämmerle: “Nach dem Fehler in der Bodenübung dachte ich schon, die Chance ist weg. Gut, dass ich weiter gekämpft habe. Es ist großartig, ich freue mich riesig!“

Insgesamt gelang Österreichs Turn-Juniorinnen bei der Europameisterschaft in Birmingham ein „guter, wenn auch keineswegs fehlerfreier Wettkampf“ (Teamchefin Katharina Wieser). Im Feld der Mädchen aus 29 Ländern belegte das ÖFT-Quartett mit Hämmerle, Christina Meixner, Annette Schönböck, und Carola Hanreich am Ende Teamrang 21. Wieser: “Meine Erwartung war hier nicht höher. Elisa hat ihre Anwartschaft auf eine absolute Führungsposition in der Nationalmannschaft der nächsten Jahre untermauert“.

Quelle: ÖFT

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Hämmerle erkämpft Jugend-Olympia-Startplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen