Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hitzefalle Auto: Wiener Forscher entwickeln Temperatur-Warnsystem

Immer wieder kommt es zu kritischen Vorfällen durch Hitze im Auto.
Immer wieder kommt es zu kritischen Vorfällen durch Hitze im Auto. ©APA (Sujet)
Innerhalb weniger Minuten kann die Temperatur in einem Auto einen kritischen Punkt für Kinder und Haustiere erreichen, warnen Experten immer wieder vor der unterschätzten Hitzefalle. "Nach einer Stunde besteht akute Lebensgefahr", sagen Forscher der Veterinärmedizinischen Universität Wien. Sie haben ein einfaches Modell zur Vorhersage lebensbedrohlicher Temperaturen entwickelt.

Günther Schauberger von der Abteilung für Physiologie und Biophysik der Vetmeduni hat im Vorjahr gemeinsam mit Kollegen im Fachjournal “Theoretical and Applied Climatology” gezeigt, dass der Temperaturanstieg in einem geschlossenen, geparkten Auto mit einem dynamischen Modell berechnet werden kann, das nur drei leicht verfügbare Werte benötigt: Außentemperatur, Windgeschwindigkeit und Strahlungsintensität der Sonne. Diese Werte könnten stündlich bei meteorologischen Stationen abgefragt werden.

Das Modell könnte künftig als Warnsystem in Autos oder als App auf die Gefahr hinweisen, Kinder oder Haustiere nicht im Auto zu lassen, weil lebensbedrohliche Temperaturen drohen – selbst bei geöffneten Fenster, heißt es am Freitag in einer Aussendung der Uni. Denn ein offenes Fenster reiche nicht aus, um den Wärmeaufbau im Fahrzeug zu kompensieren, so die Wissenschafter in einer Aussendung. Bei ihren Versuchen zeigte sich, dass speziell beschichtete Scheiben, helle Lacke und offene Fenster zwar die Höchsttemperatur reduzieren. Der Hitzestau im Auto könne damit aber den Messungen und Berechnungen der Forscher zufolge nicht verhindert werden.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Hitzefalle Auto: Wiener Forscher entwickeln Temperatur-Warnsystem
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen