Historische Sportvereinsfusion in Götzis

Nach über 100 Jahren der Trennung haben sich die beiden ältesten Sportvereine der Kummenregion, die TS Götzis und die TS Jahn Götzis, am Sonntag, den 6. Juli, auf der Kulturbühne AmBach zur neuen SPORTGEMEINSCHAFT GÖTZIS vereint.

Die LG Götzis 07, der derzeit stärkste Leichtathletikverein des Landes, hat sich als Sparte diesem Verein angeschlossen.

Im überfüllten Saal der Kulturbühne freuten sich über 300 Gäste sowie 200 Kinder und Jugendliche über die neue Gemeinsamkeit.

Sportlandesrat Mag. Siegi Stemer und Bürgermeister Werner Huber gratulierten zu diesem über die Marktgemeinde Götzis hinaus reichenden Schulterschluss.

Dem neuen Vereinsvorstand unter Präsident Walter Joschika und den VizepräsidentInnen Inge Scheyer und Mag. Wolfgang Berchtold ist es ein Anliegen, einen zeitgemäßen, modernen und professionellen Sportverein mit einem vielfältigen Sportangebot für alle Altersstufen und alle Leistungsklassen (vom Breitensport bis zum Spitzensport) zu etablieren.

Schwerpunkte sind natürlich nach wie vor die Leichtathletik, das Gerätturnen, Teamturnen und die Rhythmische Sportgymnastik; bei diesen Sportarten spielt auch der Leistungs- und Spitzensport eine wichtige Rolle.

Der Kindersport mit einer vielseitigen, breiten Basisausbildung mit oder ohne parallel laufender Talenteförderung in einer Wunschdisziplin ist ein zentraler Baustein des neuen Vereines.

Eine weitere wichtige Säule ist der Kreativsport (z.B. Tanz, Aerobik), der Fitness- und Gesundheitsbereich und der Erwachsenensport.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Götzis
  • Historische Sportvereinsfusion in Götzis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen