Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hirscher holt sich Slalom-Triple in Zagreb

Marcel Hirscher holte sich zum dritten Mal in Folge den Sieg im Zagreb-Slalom.
Marcel Hirscher holte sich zum dritten Mal in Folge den Sieg im Zagreb-Slalom. ©EPA
Marcel Hirscher krönte sich mit zwei starken Slalom-Durchgängen souverän vor Felix Neureuther und Sebastian-Foss Solevaag zum dritten Mal in Folge zum Schnee-König von Zagreb.

ÖSV-Star Marcel Hirscher wollte sich im heutigen Nacht-Slalom von Zagreb für den mit Platz 7 nicht optimal verlaufenen Slalom in Madonna rehabilitieren und mit einem Sieg als erster Läufer zum dritten Mal in Folge in Zagreb gewinnen. Hirscher ging gleich mit Startnummer 1 ins Rennen, gleich darauf folgte Matt mit Startnummer 2. Madonna-Sieger Neureuther bekam Nummer 6 zugelost.

Nachdem Hirscher nach einer nicht ganz fehlerfreien Fahrt ins Ziel kam und sichtlich nicht so recht wusste, was er von seiner Fahrt halten sollte, schied nach ihm Mario Matt auch im vierten Slalom der Saison aus und bleibt somit weiter ohne Weltcuppunkte. Als im Anschluss daran Hargin, Dopfer, Kristoffersen und auch Madonna-Sieger Felix Neureuther deutlich hinter Hirscher blieben, war klar, dass der Lauf des ÖSV-Stars auf der eisigen Piste sehr gut war. Reinfried Herbst schied ebenfalls bereits zum dritten Mal in dieser Saison aus. Benjamin Raich klassierte sich nach bester erster Zwischenzeit und einem Fehler danach nach dem ersten Durchgang auf Rang 15. Mit Startnummer 26 fuhr der Amerikaner Chodounsky noch auf Rang drei. Wolfgang Hörl schaffte als 28. gerade noch die Qualifikation für den zweiten Durchgang.

 

Viele Ausfälle im 2. Durchgang

In einem auf der eisigen Piste von vielen Ausfällen geprägten zweiten Durchgang, unter anderem kam auch Benjamin Raich nicht ins Ziel, legte der junge Norweger Sebastian-Foss Solevaag in der Schlussphase die erste richtige Duftmarke, an der gleich mehrere Läufer scheiterten. Der erste, der diese Zeit noch unterbot war dann Felix Neureuther, Träger des Roten Trikots im Slalom-Weltcup. Nachdem der Schwede Hargin nach einem Fehler vor dem Ziel zurückfiel, stand nur noch Marcel Hirscher oben. Und der ÖSV-Star zeigte auch im zweiten Durchgang eine sehr starke Fahrt und sicherte sich am Ende deutlich vor Neureuther (+0,81) und Solevaag (+1,04) zum dritten Mal in Folge den Sieg in Zagreb.

Mit diesem Erfolg holte sich Hirscher auch die Führung im Gesamtweltcup vom Norweger Kjetil Jansrud zurück. Einmal mehr sieht es hinter dem Aushängeschild im Slalom derzeit sehr düster aus. Mit Wolfgang Hörl auf Rang 19 schaffte es nur ein weiterer ÖSV-Läufer in die Punkteränge.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Ski Weltcup
  • Hirscher holt sich Slalom-Triple in Zagreb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen