Hilfsaktion von Kim Kardashian

Kimberly Kardashian West ist nicht nur Reality-Star, sondern auch Unternehmerin.
Kimberly Kardashian West ist nicht nur Reality-Star, sondern auch Unternehmerin. ©AP
Nach der Machtübernahme der Taliban konnte ein afghanisches Fußballteam nach Pakistan flüchten. Den Evakuierungsflug nach Großbritannien wurde unter anderem von TV-Star und Unternehmerin Kim Kardashian finanziert.
Scheidung: Das Aus von Kim und Kanye
Kim Kardashian: Sexy mit 40

Insgesamt 130 Menschen, darunter die 35 Mädchen des Fußballclubs sowie deren Familien konnten dank Kardashian's Hilfe nach Großbritannien geflogen werden.

Beteiligung und Finanzierung

Ein Rabbi aus New York, ein britischer Fußballverein und Kim Kardashian waren an der Hilfsaktion beteiligt. Kardashian erklärte sich dazu bereit, die ganzen Kosten für den Flug zu übernehmen. Die Spende wurde von der Unternehmerin durch ihre Marke SKIM's finanziert.

Unterdrückung in Afghanistan

Seit der Machtübernahme der extremistischen Taliban änderte sich vieles für Frauen, auch im Sport. Es ist ihnen zwar erlaubt, Fußball zu spielen, aber nur unter der Einhaltung strengster Regelungen, denn Sport gelte als politischer Akt des Widerstands.

Hilfeleistung

Die prekäre Lage veranlasste viele afghanische Sportlerinnen zur Flucht. Hilfestellung leistete beispielsweise Australien durch die Umsiedlung der Nationalmannschaft, sowie Portugal mittels Evakuierung der Jugendmannschaft.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Hilfsaktion von Kim Kardashian
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen