AA

Herzog führte Bremen ins Viertelfinale

Im UEFA-Cup ist am Donnerstag das Viertelfinale komplettiert worden. Andreas Herzog schaffte mit Werder Bremen den Aufstieg. Die großen Verlierer waren die italienischen Klubs. [10.3.2000]

Mit Werder Bremen (Andreas Herzog), Arsenal (Alex Manninger) und Leeds United (Martin Hiden) kamen am Donnerstag Abend drei andere Klubs von ÖFB-Legionären ins Viertelfinale, in dem Werder mit Arsenal die Klingen kreuzt. Englands aktueller Zweiter Leeds, bei dem der verletzte Hiden fehlte, bekommt es mit Slavia Prag zu tun.

Die großen Verlierer waren die Italiener, die nach zehnjähriger Dominanz in diesem Bewerb (acht Titel) erstmals seit 16 Jahren im Viertelfinale nicht mehr vertreten sind. Bremen eliminierte Cupholder Parma mit 3:1, wobei Herzog eine überragende Leistung zeigte. Der Wiener bereitete nach einem Solo das 1:0 mit einem idealen Querpass zu Dabrowski (30.) vor und hatte bis zu seinem Austausch in der 82. Minute auch noch etliche andere gute Szenen.

Leeds reichte ein Tor von Kewell (67.) zum 1:0 gegen AS Roma, das den Aufstieg bedeutete. Im hektischen Finish wurden zwei Römer ausgeschlossen.

Und auch für Juventus war Endstation. Italiens Tabellenführer, der gegen Celta de Vigo das Heimspiel 1:0 gewonnen hatte, ging in Spanien nach enttäuschender Leistung mit 0:4 unter und hatte am Ende nach zwei Roten Karten nur mehr neun Mann auf dem Feld.

Borussia Dortmund (mit Wolfgang Feiersinger) konnte im Achtelfinale des Fußball-UEFA-Cups das 0:2 vom Heimspiel gegen Galatasaray nicht mehr wettmachen und ist mit einem 0:0 in Istanbul gescheitert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Herzog führte Bremen ins Viertelfinale
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.