Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hella DSV vs Simon Installationen Mäder 2:2

Mäder Torjäger Burak Özgün traf auch gegen DSV ins Schwarze.
Mäder Torjäger Burak Özgün traf auch gegen DSV ins Schwarze. ©Thomas Knobel
Hella DSV vs Simon Installationen Maeder

Dornbirn. Eines vorweg: Nach dem leistungsgerechten 2:2-Remis zur Sonntagsmatinee in der Fußball-Vorarlbergliga zwischen Hella Dornbirner SV und Simon Installationen FC Mäder stecken beide Teams noch im Abstiegsschlamassel. Dabei sah Mäder über eine Stunde lang als sicherer Sieger aus, ehe die Haselstauder mit einer starken Schlussphase das Spiel fast noch drehten. Die Oberländer lagen nach den Toren des Sturmduo Infernale Adnan Özcan und Burak Özgün mit zwei Toren Differenz in Front, mussten aber in der zweiten Hälfte dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Für die Haselstauder trafen Johanne Kohler und Sevket Akyildiz ins Schwarze. Letzterer zeigte sich nach seiner Rückkehr in Torlaune und erzielte auch im zweiten Pflichtspiel einen Treffer. Schiri Thomas Fuchs zückte zehn Mal den gelben Karton.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Dornbirn
  • Hella DSV vs Simon Installationen Mäder 2:2
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen