AA

Heiß auf Revanche

Beim Tennis Grand Slam-Cup brennt Babsi Schett gegen Venus Williams auf Revanche.

Gut bezahlen lassen sich die zwölf Herren und acht Damen den Einstieg in die europäische Hallen-Tennis-Saison. Beim mit 6,7 Millionen Dollar dotierten Grand Slam-Cup in München wird auch Barbara Schett ihr Preisgeld-Konto auffetten, doch für die Innsbruckerin steht der Sport im Vordergrund. Immerhin steht am Donnerstag die US Open-Revanche gegen Venus Williams (USA) an und auf die ist Schett heiß: “Ich hab mir gewünscht, dass ich noch einmal gegen sie spielen kann”, meinte die Weltranglisten-Achte.

Bei der Viertelfinal-Niederlage in New York hatte sich starker Wind störend auf das Spiel von Schett ausgewirkt. “Die Taktik wird ähnlich sein wie bei den US Open, und wenn mein Return klappt, habe ich gute Chancen.”

Während bei den Damen von den Top-Stars nur Monica Seles und Steffi Graf “fehlen”, ist das Herren-Feld ohne Pete Sampras, Patrick Rafter, Todd Martin, Tim Henman und Cedric Pioline weit weniger gut besetzt, womit sich der Rummel wohl auf Andre Agassi konzentrieren wird. Und mit ihm auch auf das ganz große Thema derzeit: Denn die zurückgetretene Steffi Graf ist zusammen mit ihrem neuen Herzbuben nach München gekommen.

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Heiß auf Revanche
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.