AA

Heimsieg vor dem großen Showdown

©Oliver Lerch
In einem schnellen und rassigen Spiel gewinnt der EHC Alge Elastic Lustenau gegen Kitzbühel mit 5:2. Nächste Woche kommt es in Feldkirch zum großen Duell der beiden Bestplatzierten.
Lustenau siegt gegen Kitz

Von Beginn an waren die Lustenauer spielbestimmend und konnten mit diesem Sieg den Anschluss an Tabellenführer Feldkirch halten. Nach Spielende folgte die Dressenversteigerung im VIP-Raum der Rheinhalle Lustenau. Der Erlös der Aktion kommt dem Nachwuchs des Vereines zu Gute.

Von Beginn an zeigten Lustenaus Löwen, dass sie an diesem Abend das Eis als Sieger verlassen wollten. Schnell vorgetragene Angriffe folgten im Minutentakt. Es dauerte jedoch bis zur 16. Minute bis die Überlegenheit auch umgesetzt werden konnte. Max Wilfan erzielte den Führungstreffer nach Vorarbeit von Toni Saarinen und Pierre Wolf. Mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Drittelpause.

Im zweiten Drittel dann ein Doppelschlag der Lustenauer. Zuerst war es in der 22. Minute Thomas Auer, der den Kitzbühler Torhüter bezwingen konnte. Nur eine Minute später erzielte Scott Barney nach einer tollen Einzelleistung das 3:0. Zu diesem Zeitpunkt schien die Partie gelaufen zu sein, doch die Kitzbühler kamen immer mehr auf. Trotz einigen Chancen auf beiden Seiten fielen im zweiten Abschnitt keine Tore mehr.

Im letzten Drittel warfen die Tiroler nochmals alles nach vorne und erzielten in der 43. Minute den ersten Treffer. Jarkko Oikarinen konnte den Lustenauer Torhüter Patrick Machreich bezwingen. Die Freude über den Anschlusstreffer dauerte jedoch nur rund sieben Minuten. Im Powerplay war es Martin Oraze, der den Kitzbühler Torhüter mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie bezwingen konnte. Noch steckten die Tiroler jedoch nicht auf und erzielten in der 54. Minute durch Marc Trummer – ebenfalls im Powerplay – den zweiten Treffer. Den Schlusspunkt in dieser schnell geführten Partie erzielen jedoch wiederum die Lustenauer. Nach einer Traumkombination von Pierre Wolf, Stefan Wiedmayer und Philipp Winzig war es Letzterer, der den fünften und entscheidenden Treffer erzielte.

EHC Alge Elastic Lustenau : EC Kitzbühel “Die Adler” 5 : 2 (1:0 / 2:0 / 2:2)
Torschützen EHC Alge Elastic Lustenau: Max Wilfan (16. Min.), Thomas Auer (22. Min.), Scott Barney (23. Min.), Martin Oraze (50. Min.), Philipp Winzig (57. Min.)
Torschützen EC Kitzbühel: Jarkko Oikarinen (43. Min.), Marc Trummer (54. Min.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Heimsieg vor dem großen Showdown
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen