AA

Heimdebakel besiegelt Reals CL-Aus - Tottenham gegen Dortmund souverän

Dusan Tadic (m.) war von der Real Defensive heute nicht aufzuhalten.
Dusan Tadic (m.) war von der Real Defensive heute nicht aufzuhalten. ©AFP
Real Madrid verabschiedet sich mit einem 1:4-Heimdebakel gegen Ajax Amsterdam aus der Champions League. Im zweiten Duell des Abends verpasste Dortmund das Wunder gegen die Tottenham Hotspurs mit der 0:1-Heimniederlage klar.

Am ersten Spieltag der Rückspiele des Champions League Achtelfinales empfing Borussia Dortmund nach dem 0:3 im Hinspiel die Tottenham Hotspurs und hofften auf ein mittleres Fußballwunder. Im zweiten Duell war Real Madrid nach dem 2:1-Auswärtserfolg bei Ajax Amsterdam der klare Favorit auf den Aufstieg. Doch das Weiße Ballet war gewarnt, machte das junge Team aus Amsterdam dem Starensemble im Hinspiel doch mehr Probleme als erwartet.

Tadic schießt Ajax ins Achtelfinale

In Madrid spielte Ajax Amsterdam gegen ein nach den Ergebnissen der letzten Spiele sichtlich etwas verunsichertes Real Madrid von Beginn weg frech nach vorne. Nachdem Varane in der 4. Minute für Real per Kopf an der Latte scheiterte, kam Ajax in der 7. Minute durch Ziyech zum 0:1. Und die Niederländer legten wenig später nach. Nachdem Tadic, der bereits das 0:1 vorbereitet hatte, durch die gesamte Real-Defensive tanzte, vollendete Neres zum verdienten 0:2 in der 18. Minute.

Auch in weiterer Folge taten sich die Hausherren extrem schwer, kamen kaum zu Chancen und hatten durchaus Glück, nicht einen weiteren Treffer zu kassieren. Hinzu kam, das sowohl Vazquez, als auch Vinicius Junior verletzt vom Feld mussten und durch Bale bzw. Asensio ersetzt wurden. So ging es mit dem verdienten 0:2 in die Pause.

Ajax legt nach der Pause nach

In der zweiten Halbzeit begann Real Madrid stark und machte viel Druck – Ajax überstand diese kritischen Minuten allerdings und kam selbst wieder besser ins Spiel. In der 62. Minute sorgte der am heutigen Abend überragende Tadic mit einem Traumtor für das 0:3. Nach dem Treffer war die Partie jedoch einige Minuten unterbrochen, da der Ball womöglich zuvor schon im Seitenaus war. Nach Video-Studium wurde der Treffer aber gegeben – Real benötigte nun bereits drei Treffer zum Aufstieg.

Die Hausherren warfen nun noch einmal alles nach vorne und kamen in der 70. Minute durch Asensio zum 1:3. Der Jubel verstummte jedoch nur zwei Minuten später wieder, als Lasse Schöne per direktem Freistoß für das 1:4 sorgte. Dass Nacho kurz vor Spielende dann noch Gelb-Rot sah, tat nicht mehr viel zur Sache. Am Ende jubelte Ajax Amsterdam über einen verdienten 1:4-Sieg bei Real Madrid und steht somit im Viertelfinale. Für Real ist die Saison nach dem Aus im spanischen Cup und dem großen Rückstand in La Liga nun auch in der Champions League vorzeitig beendet.

Dortmund verpasst das Wunder klar

In Dortmund hofften die Hausherren mit dem wiedergenesenen Kapitän Reus auf ein frühes Tor, um vielleicht doch noch das Fußballwunder zu schaffen. Die Dortmunder spielten dann auch von Beginn weg sehr gut nach vorne und kamen zu zahlreichen Möglichkeiten. Doch Reus, Weigl und Co. scheiterten immer wieder am starken Gäste-Keeper Lloris – so blieb es trotz klarem Chancenplus beim 0:0 zur Pause.

Die vergebenen Chancen rächten sich nur drei Minuten nach der Pause, als Kane nach Sissoko-Vorlage für das 0:1 sorgte und somit die Träume der Dortmunder, die nun fünf Treffer benötigten, endgültig beendete. In der restlichen Spielzeit war beiden Teams anzumerken, dass das Duell wohl entschieden war. Tottenham steht somit mit dem Gesamtscore von 4:0 im Viertelfinale.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Heimdebakel besiegelt Reals CL-Aus - Tottenham gegen Dortmund souverän
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen