AA

HC Hard holt sich den Cupsieg

Mit einem 28:25 (13:12) Sieg über den UHK Krems holte sich der ALPLA HC Hard am Samstag in Stockerau den Sieg im österreichischen Cupbewerb.

Zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte sicherte sich der ALPLA HC Hard den ÖHB-Cup-Titel. Die „Roten Teufel“ besiegten im Endspiel des Final-Four in Stockerau den UHK Krems mit 28:25 (13:12).

Gestützt auf zwei sehr starken Torhütern Thomas Huemer und Jürgen Suppanschitz waren die Harder von Anpfiff an die tonangebende Mannschaft auf dem Parkett. Krems konnte nur kurz vor Ende der ersten Halbzeit mit 11:10 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel konnte die Gabl-Sieben rasch auf 18:15 wegziehen und den Vorspung kontinuierlich ausbauen. Nach 45 Minuten lag Hard mit 22:16 in Führung. In der Folge gelang den Niederösterreichern nur noch eine Ergebnis-Korrektur.

Der Pole Damina Wleklak führte nach seiner Verletzungspause bei den Vorarlbergern gekonnt Regie. Im Angriff waren Björn Navarin und Damian Mosczczynski mit 10 bzw. 6 Toren die erfolgreichsten Werfer des frisch bebackenen Cupsiegers.

ALPLA HC Hard – UHK Krems 28:25 (13:12)
Hard:
Navarin Björn 10, Moszcynski Damian 6, Valkovskis Margots 3, Weber Robert 3 Wleklak Damian 2, Kathrein Alexander 1, Jochum Michael 1, Watzl Stefan 1, Klement Stefan 1
Krems: Schierer Martin 4, Lachmann Patrick 4, Pesic Rados 4, Chalupa Georg 3, Schopf Tobias 3, Grabner Bernhard 2, Hrachovec Pavel 2, Thaqi Ibish 2, Omerovic Sakib 1

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • HC Hard holt sich den Cupsieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen