Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HC Hard hat in Graz wieder zwei Punkte im Visier

©Gepa
Mit HSG Graz Chef Michael Schweighofer und HC Hard Kreismitte-Spieler Lukas Schweighofer treffen Vater und Sohn in dieser Begegnung einmal mehr als Kontrahenten aufeinander.

Am Freitag, den 02. Oktober 2020 trifft der ALPLA HC Hard in der 5. Runde der spusu LIGA auswärts auf HSG Holding Graz. Anpfiff im Raiffeisen Sportpark Graz ist um 19.00 Uhr.

In der 5. Runde der spusu LIGA Meisterschaft empfängt die HSG Holding Graz am Freitagabend den ALPLA HC Hard im Raiffeisen Sportpark in Graz. Anpfiff der Partie ist um 19.00 Uhr. Ein weiteres Mal kommt es in diesem Aufeinandertreffen zum Duell Vater gegen Sohn.

Zwei Niederlagen und zwei Siege, so lautet das Fazit des ALPLA HC Hard nach den ersten vier Spieltagen in der spusu LIGA Meisterschaft. Nach dem souveränen 32:25 (20:12) Erfolg gegen Rekordmeister Bregenz Handball im 95. Ländle-Derby sind die Roten Teufel heiß auf die nächsten zwei Punkte in der Meisterschaft. Mit der starken Leistung der Harder wurde ein entsprechend klares Zeichen gesetzt, dass mit den Roten Teufeln in der Meisterschaft zu rechnen ist. Die nächsten beiden Punkte sollen daher bereits am Freitag mit ins Ländle gebracht werden.

Aber auch die Grazer haben den nächsten Sieg im Visier. Die ersten vier Begegnungen in der spusu LIGA Saison 2020/21 sind für HSG Holding Graz nicht zur vollsten Zufriedenheit von Trainer Romas Magelinskas verlaufen. Vier Spiele, ein Sieg und zwei Punkte lautet die aktuelle Bilanz der Steirer. Nachdem sowohl die Partie gegen Bregenz Handball als auch Sparkasse Schwaz Handball Tirol sowie das Steirerderby gegen HSG Remus Bärnbach/Köflach verloren wurde, wollen die Grazer im dritten Heimspiel endlich wieder Punkte sammeln.

Mit HSG Holding Graz Chef Michael Schweighofer auf der einen und ALPLA HC Hard Kreismitte-Spieler Lukas Schweighofer auf der anderen Seite treffen Vater und Sohn in dieser Begegnung einmal mehr als Kontrahenten aufeinander.

Lukas Schweighofer gibt einen ersten Ausblick auf die Partie in Graz:

„Wir wollen den Schwung und das gewonnene Selbstvertrauen aus dem Derby mitnehmen und wieder so eine konzentrierte Leistung im Angriff und der Verteidigung abliefern. Der Schlüssel zum Erfolg wird wieder eine kompakte Deckung sein und aus dieser heraus, zu einfachen Toren zu kommen.“

„Ich erwarte mir eine schwere Partie in Graz, da wir uns in den letzten Jahren in Graz oft schwergetan haben. Natürlich ist das für mich immer etwas Besonderes, nach Graz zu kommen. Graz ist nicht nur meine Heimatstadt, hier ist auch mein Heimatverein. Da meine ganze Familie im Verein tätig ist, wird es für mich ein emotionales Spiel, nichtsdestotrotz wollen wir von der ersten Sekunde an für die zwei Punkte kämpfen“, zeigt sich Schweighofer fokussiert und motiviert.

Nach dem Auswärtsspiel bei der HSG Holding Graz im Raiffeisen Sportpark steht für die Roten Teufel vom Bodensee in der darauffolgenden Woche das zweite Heimspiel in der Sporthalle am See in Hard an. Der ALPLA HC Hard hat den ehemaligen Weggefährten Gerald Zeiner mit seinem Team Sparkasse Schwaz Handball Tirol am Samstag, den 10. Oktober um 18.00 Uhr in der Teufelsarena zu Gast.

5. Runde spusu LIGA 2020/21

HSG Holding Graz vs. ALPLA HC Hard

Freitag, 02. Oktober 2020, Beginn 19.00 Uhr | Raiffeisen Sportpark Graz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • HC Hard hat in Graz wieder zwei Punkte im Visier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen