Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HC Hard auf ersten Sieg gegen Fivers aus

©VMH
Im Schlagerspiel der 4. Runde des Oberen Play-off der Handball Liga Austria (HLA) hat Titelverteidiger ALPLA HC Hard den souveränen Tabellenführer HC Fivers WAT Margareten am Samstag, 20.20 Uhr in der Sporthalle am See zu Gast.

Dabei brennt der fünffache HLA-Champion, der mit vier Punkten Rückstand auf dem dritten Tabellenplatz liegt, auf Revanche. Denn in dieser Saison konnten die Roten Teufel noch kein Spiel gegen den Leader aus dem fünften Wiener Gemeindebezirks gewinnen.

Der 27:32-Niederlage im Supercup folgten ein knappes 33:36 in Wien und im Dezember die bittere 23:35-Pleite vor eigenem Publikum. „So wie zuletzt vor Weihnachten dürfen wir uns auf keinen Fall mehr präsentieren“, so Hard-Trainer Markus Burger.

Akribisch hat sich der 51-Jährige auch das bevorstehende ORF-Livespiel vorbereitet: „Wir haben die Videos der letzten Spiele genau analysiert und gesehen, dass wir uns in den bisherigen Saison-Duellen schlecht verkauft haben. Durch schnelle Angriffe haben wir viel zu viele Gegentore kassiert.“ Der Weg zum Erfolg führt laut Burger über eine aggressive Deckung. „Aber auch auf Golub Doknic wird es ankommen. Der 33-jährige Goalie hat das Wurfverhalten der Fivers-Angreifer noch einmal ganz genau studiert.“

Ein dickes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Teamspieler Dominik Schmid. Dabei ist weniger das linke Sprunggelenk – der 26-Jährige überknöchelte vor einer Woche beim Auswärtsspiel in Leoben – das Problem, sondern eine Grippe. Der Neuzugang muss seit Dienstag das Bett hüten.

Bis auf die Langzeitverletzten Marko Tanaskovic, Gernot Watzl, Samuel Wendel und Lukas Vogelauer kann HC-Coach Burger auf seine gewohnte Grundformation zurückgreifen.

Bei den Fivers sind die zuletzt verletzten Nikola Bilyk, Markus Kolar und Tomas Eitutis voraussichtlich wieder mit an Bord. Nur Rechtsaußen David Brandfellner wird die Reise ins Ländle nicht antreten.

4. Runde im Oberen Play-off der Handball Liga Austria, Samstag:

ALPLA HC Hard – HC Fivers WAT Margareten, 20.20 Uhr Sporthalle am See, SR Ried/Gehart (Niederösterreich).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • HC Hard auf ersten Sieg gegen Fivers aus
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen