Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HC Feldkirch und Bettringen teilten sich die Punkte

©Verein
Feldkirchs Handball Landesligamannschaft und die SG Bettringen teilen sich nach einem kampfbetonten und spannenden Spiel die Punkte.

Im letzten Heimspiel der Saison erspielte sich das Team von Zoltan Balogh ein 27:27 Unentschieden gegen die derzeitigen drittplatzierten Bettringe. Obwohl die Montfortstädter vor dem Spiel als Außenseiter gewertet wurden, wusste die Mannschaft nach dem Schlusspfiff nicht so ganz, ob man sich mit dem Punktgewinn freuen soll/darf:

Die Blau-Weißen gingen gleich zu Beginn mit einem Doppelpack von Top-Shooter Lars Springhetti in Führung. Bettringen konnte durch zwei schnelle Kontertore auf 2:2 ausgleichen. Während des gesamten Spiels sah das Feldkircher Publikum eine motivierte und konzentrierte BW-Mannschaft, die vor allem durch eine kompakte Abwehr immer wieder mit ein, zwei Toren in Front war. Im Angriff zeigte vor allem Simon Dolovic eine Glanzleistung, der sich mit sieben Mal in die Torschützenliste eintragen konnte. Aber auch Lars Springhetti setzte vor allem in Halbzeit 1 immer wieder den Ball in den gegnerischen Kasten. Kurz vor der Pause gelang den Feldkirchern eine 4-Tore-Führung (13:9), die jedoch durch SG-Spielmacher Simon Rott bis zur Halbzeit auf 2-Tore minimiert wurde. Beim Stand von 14:12 ging es in die Kabine.

Die Mannschaft um Kapitän Akos Balogh wollte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit die 2-Tore-Führung ausbauen und sich ein kleines Polster verschaffen. Doch es kam ganz anders: Bettringen glich binnen zwei Minuten auf 14:14 aus (Minute 32) und wenige Szenen später konnten die Gäste zum ersten Mal in Führung gehen. Coach Balogh reagierte und nahm die Auszeit. Doch die SGB erhöhte den Vorsprung auf 15:18. Binnen weniger Minuten war das Spiel plötzlich zugunsten der Gäste gedreht und die BW-Akteure wirkten ratlos. Die Mannschaft gab nicht auf und durch tolle individuelle Aktionen von Dolovic und Springhetti waren die Feldkircher 10 Minuten vor dem Ende plötzlich wieder mit 3-Toren in Front. In einer spannenden Schlussphase erlaubten sich die Montfortstädter zu viele technische Fehler und den Torerfolg wollte man mit der Brechstange erzwingen. So erzielte Bettringen wenige Sekunden vor dem Ende den 27:27 Schlusstreffer. Der direkte Freiwurf von Simon Dolovic von rund 12 Metern verfehlte das Tor nur ganz knapp.

Mit diesem Unentschieden bleiben die Feldkircher nun mit 11 Punkten auf dem 11. Tabellenplatz. Nächste Woche gastiert das BW-Team beim Tabellenschlusslicht SG Kuchen-Gingen. Kutluana & Co. wollen noch vor der Weihnachtspause zwei Punkte ergattern, um mit einem kleinen Polster zu den hinteren Plätzen ins neue Jahr zu starten.

  1. Runde Landesliga Staffel 3

HC Sparkasse BW Feldkirch – SG Bettringen 27:27 (14:12)

Reichenfeldhalle, Feldkirch  

 

HC Sparkasse BW Feldkirch: Dorian Zganec, Noah Werner, Imran Xhemaj 1, Michael Deutschmann, Baris Kutluana 3, Tim Gangloff, Florian Hintringer 3, Thomas Erlacher 2, Istvan Kallai, Zoran Obradovic, Simon Dolovic 7, Akos Balogh 1, Lars Springhetti 10 (3/3), Jakob Appelt

 

SG Bettringen: Christoph Schneider 1, Felix Karmann 1, Tobias Folter 1, Marco Wendisch 1, Andreas Kohler 3, Alexander Breunig 4, Marc Leibner, Bastian Weber 2, Marcel Spindler 4, Simon Rott 8 (4/4), Manuel Stelzer, Nico Krauß, Jannis Brucker, Philipp Schwenk 2

 

Tabelle

SG Bettringen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Feldkirch
  • HC Feldkirch und Bettringen teilten sich die Punkte
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen