AA

HC Fassa entführt drei Punkte aus der Rheinhalle

©Stiplovsek
Nichts wurde es aus dem erhofften Sieg des EHC Lustenau gegen den HC Fassa

Nach 60. Minuten leuchtete ein überraschendes 1:3 von der Anzeigetafel. Damit verabsäumten es die Lustenauer, sich auf den forderen Ränge der Tabelle zu etablieren. Im Gegensatz zu den Lustnauern zeigte Fassa schnörkelloses und gradliniges Eishockey und kam damit zum Erfolg. Viel Zeit bleibt den Lustenauern nicht um diese Niederlage zu analisieren, denn schon am Samstag wartet das Auswärtsspiel gegen Asiago.

Die ersten Minuten des Spieles gehörten ganz klar den Lustenauern. Die Heimmannschaft brillierte durch schnell vorgetragene Angriffe und setzte den italienischen Torhüter von Beginn an unter Druck. Der Führungstreffer durch Martin Grabher-Meier in der 7. Minute war die logische Folge dieses Sturmlaufes. Doch mehr und mehr konnte sich Fassa auf das Spiel der Lustenauer einstellen und kam selbst zu einigen gefährlichen Möglichkeiten, doch beide Schlussmänner konnten weitere Tore verhindern.

Die Falken aus Fassa kamen mit mehr Schwung aus der Kabine und waren im zweiten Spielabschnitt die tonangebende Mannschaft. Lustenau kam nicht mehr in die Zweikämpfe und war in erster Linie mit der Abwehrarbeit beschäftigt. Diese Überlegenheit auf dem Eis konnte Fassa in weiterer Folge auch in Tore ummünzen. In der 25. Minute besorgte Daniel Tedesco den Ausgleichstreffer. Nur knappe drei Minuten später der erstmalige Führungstreffer für Fassa. Fabrizio Pace bezwang Torhüter Lukas Rheis zum zweiten mal an diesem Abend. Die Lustenauer waren in den nächsten Minuten nicht in der Lage, an die Leistung des ersten Drittels anzuschließen und Fassa war dem dritten Tor näher als Lustenau dem Ausgleichstreffer. Mit dieser knappen Führung ging es in die zweite Pause.

In den letzten Spielabschnitt startete Fassa mit einem Mann mehr auf dem Eis. Diese Feldüberlegenheit nutzten die Gäste bereits in der 41. MInute zum dritten und vorentscheidenden Treffer durch Martin Castlunger. Lustenau kam zu keinen weiteren Großchancen und so plätscherten die Minuten im letzten Spielabschnitt herunter. Erst in den letzten fünf Minuten zeigten sich die Lustenauer wieder von ihrer besseren Seite und konnten den Gästetorhüter unter Druck setzten. Doch die Italiener verteidigten ihren Vorsprung sehr klug und kamen somit zu einem nicht unverdienten 1:3 Auswärtssieg bei den Löwen aus Lustenau.

EHC Lustenau : HC Fassa Falcons 1 : 3  (1:0 / 0:2 / 0:1)
Torschütze EHC Lustenau: Martin Grabher-Meier (7. Min.)
Torschützen HC Fassa: Daniel Tedesco (25. Min.), Fabrizio Bace (28. Min.), Martin Castlunger (41. Min.)
Strafen: 10 bzw. 2 Minuten

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • HC Fassa entführt drei Punkte aus der Rheinhalle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen