Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hautkrebs ist heilbar

"Sonne ohne Reue" ist in Österreich mittlerweile das Markenzeichen für Hautkrebsaufklärung und Vorsorge in dieser Angelegenheit.

In diesen Tagen läuft die diesjährige Kampagne von Österreichischer Krebshilfe und der Fachgesellschaft für Dermatologie, mit der vor allem über Risiken und Chancen aufgeklärt werden soll.

„Unsere Botschaft lautet: Hautkrebs ist heilbar, wenn der Tumor frühzeitig erkannt und operativ entfernt wird“, bekräftigte der Wiener Spezialist Hubert Pehamberger, Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie. „Wir wollen keine Ängste vor der Sonne schüren, sondern darauf hinweisen, dass der richtige Sonnenschutz wichtig und notwendig ist und ein Selbstverständnis für den richtigen Umgang mit der Sonne schaffen“, erklärte der Wiener Gynäkologe und Krebshilfe-Präsident Paul Sevelda. Der vernünftige Umgang mit der Sonne sei der wesentlichste Faktor in der Hautkrebsvorsorge.

Unterstützt werden Krebshilfe und Dermatologen bei ihrer Info- Kampagne heuer erstmals von der Österreichischen Apothekerkammer. „Mit den ersten Sonnenstrahlen stellen sich bei uns Glücksgefühle ein. Doch sollte unbedingt bedacht werden, dass die Haut Schutz vor UV-Strahlen braucht“, sagte Apothekerkammer-Präsidentin der Christiane Körner. Die Apotheken seien gute Standorte für die Beratung zum richtigen Sonnenschutz.

Die Kampagne findet schon zum 19. Mal statt. Die einzelnen Informationen erhält man am besten über das Internet (http://www.sonneohnereue.at).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Hautkrebs ist heilbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen