AA

"Hätte nie gedacht, dass ich so schnell fünfstellig verdiene!" - Vorarlbergerin erobert OnlyFans

Jenny im Onlyfans Fieber
Jenny im Onlyfans Fieber ©onlyjennycee
Jenny, eine 20-jährige Frau aus Vorarlberg, entschied sich, ihre Leidenschaft und ihr Interesse an Fotografie und Selbstausdruck auf OnlyFans zu Geld zu machen.

Die 20-Jährige entschied sich, mit OnlyFans zu beginnen, inspiriert von Katja Krasavice und ihrem eigenen Wunsch, neue Wege zu erkunden. "Ich hatte einfach Lust, etwas Neues auszuprobieren. Mir hat es schon immer Spaß gemacht, Fotos von mir zu machen und darin immer besser zu werden. So ziemlich jedes kleine Mädchen träumt doch davon, mal ein Model zu werden", erzählt Jenny.

"Hatte keine großen Erwartungen"

Sie begann im Mai 2023 aktiv auf der Plattform zu posten, ohne große Erwartungen an den Erfolg, sondern eher mit dem Ziel, sich selbst zu verwirklichen und professionelle Fotoshootings zu machen.

"Ich hatte keine großen Erwartungen, was etwa den Erfolg auf OnlyFans angeht, mir ging es viel mehr darum, neue Wege einzuschlagen und mich etwas auszuprobieren und auszuleben." Die Möglichkeit, damit Geld zu verdienen und ein zweites Standbein aufzubauen, war ebenfalls ein Anreiz für die junge Vorarlbergerin.

Jenny und ihr Onlyfans Lifestyle
Jenny und ihr Onlyfans Lifestyle ©onlyjennycee

Anfangs hatte die 20-Jährige Zweifel, ob ihre Entscheidung gut ankommen und finanziell lohnend sein würde. Ihre Entscheidung, mit OnlyFans zu beginnen, traf sie eher aus einem Impuls heraus. "Ich hatte einfach angefangen und wollte selbst erst einmal herausfinden, wie wohl ich mich mit der Entscheidung fühle und ob es etwas ist, was ich auch langfristig machen will."

So hat ihre Familie reagiert

Ihre Familie und Freunde reagierten gelassen auf diese Entscheidung, insbesondere ihre Mutter: "Meine Mama ist dem gegenüber neutral eingestellt. Sie sagt, dass es meine Entscheidung ist. Wir sprechen auch häufig darüber. Gleichzeitig freut sie sich aber auch, dass es mir Spaß macht und inzwischen auch der Erfolg eingeschlagen hat."

Jennys erster Beitrag: "Fragte mich, ob ich zu viel preisgebe!"

Bei der Veröffentlichung ihres ersten Beitrags: "Meine Gedanken waren relativ durchmischt. Vor allem durch Vorfreude geprägt, gleichzeitig fragte ich mich aber wieder, wie es wohl ankommen wird, ob das Bild schön ist oder ob ich nicht doch zu viel preisgebe."

Die Realität auf OnlyFans entsprach ihren Vorstellungen: Jenny war überrascht, wie erfolgreich sie auf der Plattform werden konnte, teilweise auch dank ihres Managements, das ihr im Bereich Marketing beratend zur Seite stand. "Ich bin mehr oder weniger auch ins kalte Wasser gesprungen. Mir war zwar bewusst, dass es Models gibt, die damit mehrere Tausend Euro monatlich verdienen, aber dass ich so schnell in einem guten Monat eine fünfstellige Summe auf der Plattform verdienen würde, hätte ich nicht gedacht."

Negative Auswirkungen?

OnlyFans hat ihr Leben positiv beeinflusst, da sie ihrem Traumberuf nachgehen und sich finanzielle Sicherheit verschaffen konnte. Negative Auswirkungen gab es bislang keine. Kritik von Nutzern oder Freunden begegnet Jenny gelassen und lässt sich davon kaum beeinflussen.

Jenny probiert es mit Onlyfans
Jenny probiert es mit Onlyfans ©onlyjennycee / Privat

Das ist für Jenny ein Tabu

"Ich kann alles selbst entscheiden. Mein Management steht mir zur Seite, aber ich wähle selbst aus, was umgesetzt wird. Das gilt auch für den zeitlichen Aspekt, der natürlich Auswirkungen auf meinen Verdienst hat. Da bin ich sehr flexibel", erklärt die 20-Jährige.

Mehr lesen -->> Intimfluencer-Hochburg OnlyFans

Sie legt dabei auch ihre eigenen Grenzen fest: Persönliche Treffen mit Fans und Inhalte, die Fäkalien beinhalten, gibt es auf Jennys Profil nicht - das ist für sie tabu.

Miethaus und Urlaube

In ihrem Alltag geht Jenny einer Festanstellung nach und widmet sich nach der Arbeit und an freien Tagen der Erstellung von Inhalten für OnlyFans. Sie konzentriert sich hauptsächlich auf das Posten und Schreiben, um den persönlichen Kontakt zu ihren Fans aufrechtzuerhalten. Dank OnlyFans konnte sie sich einige Wünsche erfüllen: "Ich konnte mir inzwischen einige meiner Wünsche und Ziele erfüllen. Das größte und bedeutendste Ziel war ein eigenes Mietshaus für meine Mama und mich. Dieser Traum geht nun endlich in Erfüllung - ebenso wie Urlaube."

Eiskalte Abfuhr im Club

Sie wird selten in der Öffentlichkeit erkannt und geht mit unangenehmen oder aufdringlichen Situationen gelassen und humorvoll um. Eine Erfahrung, die sie mit VOL.AT teilt: "In einem Club wurde ich mal von einem Jungen angesprochen, der, nachdem ich ihm meinen Instagram Account gezeigt hatte, herausgefunden hat, dass ich OnlyFans mache und dann davon ausging, dass er schnell bei mir im Bett landen würde. Das lief allerdings auf eine kalte Abfuhr für ihn hinaus."

Jennys Zukunftspläne mit OnlyFans

Jenny plant eine Weltreise, die durch die Flexibilität ihrer Tätigkeit auf OnlyFans ermöglicht wird. "Inzwischen ist OnlyFans meine Haupteinnahmequelle. Da es, wie zuvor besprochen, schneller gewachsen ist als gedacht. Trotzdem gehe ich nach wie vor meiner Teilzeitbeschäftigung nach. Mir ist es wichtig, einem Beruf nachzugehen, durch den ich ein geregeltes Einkommen habe."

OnlyFans war nur der Plan B

Für den Fall, dass OnlyFans nicht mehr tragfähig ist, hat Jenny noch keinen alternativen Plan entwickelt, da das Ganze ursprünglich nur als Plan B gedacht war. Ihr Manager, den sie durch eine zufällige Begegnung kennenlernte, spielt eine zentrale Rolle in ihrem Erfolg auf der Plattform. Er berät sie in Marketingfragen und unterstützt sie beim Aufbau einer persönlichen Verbindung zu ihren Fans. Jenny schätzt seine Expertise und Unterstützung bei der Vermarktung und beim Aufbau ihres OnlyFans-Profils.

(VOL.AT)

Mehr lesen -->> Schockierende Entdeckung auf OnlyFans

Mehr lesen -->> „Militante Veganerin“ ist jetzt auch auf OnlyFans

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Hätte nie gedacht, dass ich so schnell fünfstellig verdiene!" - Vorarlbergerin erobert OnlyFans