AA

Hat Melania genug von Donalds Sex-Skandalen?

Donald Trump soll eine Affäre mit einer Porno-Darstellerin gehabt haben.
Donald Trump soll eine Affäre mit einer Porno-Darstellerin gehabt haben. ©APA/AFP/AP
Melania Trump sagte die geplante Reise nach Davos ab, auf Twitter gab es kein Wort der beiden zum Hochzeitstag. Hat die First Lady endgültig genug von den Skandalen ihres Mannes?
Pornodarstellerin Stormy Daniels
NEU
Melania und Donald Trump
NEU
Trumps Anwalt zahlte Pornostar Schweigegeld

Weder Melania noch Donald Trump posteten am Montag ein Wort zu ihrem 13. Hochzeitstag auf Twitter. Trump, der dafür bekannt ist, oft auch persönliche Sachen zu posten, verlor kein Wort darüber.

Affäre mit Porno-Darstellerin

Wie nun bekannt wurde, wird Melania ihren Mann nicht zum Weltwirtschaftsforum nach Davos begleiten. Gerade erst waren Gerüchte im Umlauf, dass Trump eine Affäre mit der Porno-Darstellerin Stormy Daniels (38) gehabt haben soll. Ein Anwalt von US-Präsident Donald Trump soll der Pornodarstellerin Schweigegeld gezahlt haben, um sie davon abzuhalten, über eine angebliche Affäre zwischen ihr und Trump zu berichten.

130.000 Dollar Schweigegeld

Das berichtete das “Wall Street Journal”. Trumps langjähriger Anwalt Michael Cohen soll demnach Stephanie Clifford, wie Stormy Daniels mit bürgerlichem Namen heißt, einen Monat vor der Präsidentschaftswahl 2016 130.000 Dollar (über 107.000 Euro) bezahlt haben.

Sex mit Porno-Darstellerin

Anscheindend lernten sich Trump und Daniels auf einem Golfturnier in Nevada kennen. Anschließend sollen sie gemeinsam in seine Suite gegangen sein und dort Sex gehabt haben. Wie die “Bild” berichtet, soll Daniels Porno-Videos signiert haben, die Trump von ihr besaß.

©Porno-Darstellerin Stormy Daniels.

Affäre mit Kommunikationdirektorin

Seit gestern macht außerdem ein neues Gerücht die Runde. Der Autor des Enthüllungsbuchs “Fire and Fury: Inside the Trump White House”, behauptete, dass Trump eine Affäre im Weißen Haus habe. Ihm zufolge soll Trump eine Affäre mit seiner Kommunikationsdirektorin Hope Hicks haben. Ein Dementi vom Weißen Haus gab es diesbezüglich noch nicht.

©Trumps Kommunikationsdirektorin Hope Hicks.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Hat Melania genug von Donalds Sex-Skandalen?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen