Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Harfe und Querflöte rasant im Duett

Querflöte und Harfe harmonierten perfekt auf dem Klassenvorspiel der Musikschule Walgau.
Querflöte und Harfe harmonierten perfekt auf dem Klassenvorspiel der Musikschule Walgau. ©Henning Heilmann
Klassenvorspiel der Musikschule Walgau mit Harfe und Querflöte begeisterte
Klassenvorspiel Harfe und Querflöte der Musikschule Walgau

FRASTANZ Im Herbst 2019 eröffnete Andrea Gamper an der Musikschule Walgau eine Harfenklasse, die sich seither großer Beliebtheit erfreut. Ebenso beliebt ist die Querflöte, die von Okan Sizanli unterrichtet wird, der schon seit 2016 an der Musikschule lehrt. Beide haben gemeinsam am Landeskonservatorium in Feldkirch studiert und geben ihr musikalisches Talent mit viel Leidenschaft Schülern an der Musikschule Walgau weiter.

Filigran vorgespielt

Mit dem englischen Volkslied „Ladybird, Ladybird“ gespielt von Laura Rigo, dem Renaissance-Tanz „Pavaniglia“ gespielt von Anna Flügel sowie dem Gospel-Klassiker „Oh when the Saints Go Marching in” gespielt von Alina Wehinger wurde der Abend temperamentvoll von den Querflötenschülerinnen eröffnet. Beim Kinderlied „Fuchs, du hast die Gans gestohlen“ durfte Asteria Bertsch im Duett mit Andrea Gamper zeigen, was schon in ihr steckt. Ebenso ließ Asteria den „Springfrosch“ auf der Harfe hupfen. Nun waren wieder die Querflöten am Zug. Lena Loreen Weg und Ida Heinzle-Schneider ließen „Die Parade“ von Jakob de Haan erklingen. Gefühlvoll trug Lisa-Maria Geißler im Anschluss das weltweit bekannte schottische Volkslied „Auld Lang Syne“ vor.

Rasant abgerundet

Dass die Harfe auch als Erwachsener mit Übungseifer gut erlernbar ist und die Beherrschung des Instruments kein Wunschtraum bleiben muss, bewies Sylvia Döringer mit dem brillant gespielten Übungsstück „Wünschträume“ von Hal Leonard. Die Frage „What Shall We Do with the drunken Sailor” durften Yvonne Schallert auf der Querflöte und Christian Schallert auf der Gitarre beantworten. Beim schönen keltischen Volkslied „Song on Courtship“ wurde Yvonne Schallert später auch von Andrea Gamper begleitet. Ans rasante “Rouet“ von Alphonse Hasselmans wagte sich die erfahrene Harfenistin Valentina Wurzer. Auch das irische Volkslied „Down by the Sally Gardens“ begleitete sie auf der Harfe und rundete mit Lilly Ahl auf der Querflöte das Vorspiel der Schüler ab.

Zum Abschluss ließen die Musikschullehrer ihr ganzes Talent aufblitzen. Okan Sizanli und Andrea Gamper spielten gemeinsam Jacques Iberts äußerst rasantes „Entr´acte“. Besonderer Dank ging an Kurt Moll und die Vorarlberger Museumswelt für Bereitstellung der Räumlichkeiten beim voll besetzten Klassenvorspiel der Musikschule Walgau. HE

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Harfe und Querflöte rasant im Duett
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen