AA

Hard investiert 9 Millionen in Infrastruktur

Die Gemeindevertretung beschloss das Harder Budget.
Die Gemeindevertretung beschloss das Harder Budget. ©Andrea Fritz-Pinggera
In der letzten Gemeindevertretersitzung in diesem Jahr stand die Beschlussfassung des Budgets 2013 im Mittelpunkt. Mit einem Gesamtbudget von exakt € 38.090.200 und einem vielseitig geschnürten Paket an Investitionsmaßnahmen geht die Marktgemeinde Hard ins neue Jahr.


Als erfreuliche Kennzahl des neuen Budgets nennt Bürgermeister Harald Köhlmeier die frei verfügbaren Mittel. Diese konnten von  € 99.400 auf  € 588.800 erhöht werden.

Im kommenden Jahr wird es Ernst mit der Realisierung des intensiv vorbereiteten Projektes „In der Wirke“. Dieses schlägt im Budget 2013 mit einer Investitionssumme von rund 5,7 Mio. Euro als folglich größter Anteil zu buche. Von dieser Summe werden voraussichtlich viele Harder Wirtschaftsbetriebe profitieren. „Der Anspruch, Heimatgemeinde für zahlreiche Unternehmen zu sein, die kommunalen Strukturen ständig zu optimieren und gleichzeitig die hohe Lebensqualität der Bewohner zu erhalten und laufend zu verbessern, erfordert Augenmaß. Das ist uns mit dem neuen Budget gelungen“, ist Harald Köhlmeier überzeugt. Durch vorausschauendes Handeln und dem Ziel, den eingeschlagenen Sparkurs konsequent fortzuführen, werde man auch hinkünftig über einen notwendigen Handlungsspielraum verfügen.

Breiter Nutzen
Weitere 3,25 Mio. Euro werden in andere infrastrukturelle Bereiche wie etwa in die Planung des Schulstandortes Markt, in Spielplätze, in die Erweiterung der Kläranlage, in den Anschluss der Industriestraße an die L 202 sowie in die Hafenanlage investiert. Aufgrund dieses umfangreichen Investitionspaketes erhöht sich die Prokopfverschuldung inklusive aller ausgelagerten Betriebe um € 124,38 auf  € 2.092,45.

Wie ein Großteil der Gemeinden kommt auch Hard um Gebührenerhöhungen für das kommende Jahr nicht umhin. So wird die Wasser- und Kanalgebühr, die Friedhofs- und Hafengebühr sowie die Hundesteuer erhöht. „Im Hinblick auf die künftig notwendigen Investitionen im Abwasserbereich sind die Wasser- und Kanalgebühren mit einer fünfprozentigen Erhöhung allerdings moderat ausgefallen“, hält Finanzreferent Mag. Franz Bereuter fest. Die laufenden Einnahmen steigen im Gemeindebudget 2013 um rund 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dem stehen laufende Ausgaben mit einer Steigerung von rund 3,9 Prozent gegenüber.

Budget 2013
Bilanzsumme: 38,1 Mio. €
Investitionen: 8,95 Mio. €
Prokopfverschuldung € 2.092,45 (inklusive aller ausgelagerten Betriebe und dem Wasserverband Hofsteig)
Laufende Einnahmen: plus 5,6 Prozent gegenüber 2012
Laufende Ausgaben: plus 3,9 Prozent gegenüber 2012

Wichtigste Investitionen
•    Projekt „In der Wirke“: 5,7 Mio. €
•    Wasser und Kanalisation: 1,1 Mio. €
•    Ausbau von Straßen: 1,2 Mio. €
•    Schulen, Spielplätze, Grund- und Immobilienankäufe: 1 Mio. €            Quelle: MGM Hard

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Hard investiert 9 Millionen in Infrastruktur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen