Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hard goes Wonderland

Andrea Gorbach und die Bühnenbildnerin Petra Rohner-Menia sorgen für ein Bühnenbild, das auf den Inhalt des Stückes abgestimmt ist.
Andrea Gorbach und die Bühnenbildnerin Petra Rohner-Menia sorgen für ein Bühnenbild, das auf den Inhalt des Stückes abgestimmt ist. ©Kurt Engstler
Musikal Bühnenbild

Der 1. und 2. Juli rückt immer näher. Das Crossover-Jugendtheaterkulturprojekt “Hard goes Wonderland” nimmt immer genauere Formen an. Die Kunst ist es, die über 120 Jugendlichen für ein Theaterstück zusammen zu bringen. Dazu müssen die Arbeiten aufgeteilt werden. Die Proben im Theaterteil schreiten bestens voran. Doch auch die Kostüme und die Bühne muss ausgestaltet werden. Dafür sorgt die Bühnenbildnerin Petra Rohner-Menia mit vier Klassen der Vlbg. Mittelschulen Markt und Mittelweiherburg. “Zuerst haben wir den Text für das ganze Theaterstück gelesen. Dann wurden Ideen gesammelt und zeichnerisch fest gehalten. Jetzt geht es an die Umsetzung”, erklärt Petra Rohner-Menia. “It`s tea time” würde etwa der Engländer sagen. Doch bei uns ist es einfach der Kaffeeklatsch. Dementsprechend sollten auch die Kostüme sein. “Mit viel Spaß, Drahtgestellen und glitschigem Kleister ist der Fantasie der Schüler keine Grenze gesetzt”, ist die Lehrerin Andrea Gorbach überzeugt und ist schon zum nächsten “Kunstobjekt” entschwunden.

Kurt Engstler

Flurstraße 12,Hard, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Hard goes Wonderland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen