Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hard Goalie Doknic in meisterlicher Form

©Walter Zaponig
ALPLA HC Hard-Goalie Golub Doknic ist auf seinen 7. Meistertitel in Folge aus.

 17, 17, 18, 18 und 21. Das ist die Anzahl der parierten Würfe von ALPLA HC Hard-Goalie Golub Doknic in den letzten fünf Partien. Mit seinen Glanzparaden bringt der Ausnahmekönner seine Gegenspieler schier zur Verzweiflung. Zwischen 40 und 50 Prozent aller Würfe entschärfte der 34-Jährige zuletzt. Kein Wunder also, wenn da die Gegner das große Flattern bekommen.

Der 1,95 m große Torwart wird immer mehr zum Matchwinner beim fünffachen Titelträger in der Handball Liga Austria. Der „Hexer“, wie ihn seine Fans nennen, lief spätestens in der Rückrunde des Oberen Play-off zur gewohnt, meisterlichen Form auf.

Denn der Montenegriner ist sprichwörtlich der Garant für den Erfolg. Bereits sechs Saisonen in Folge (!) konnte der exzentrische Torwart ligaübergreifend den Meistertitel erobern.

2010 und 2011 wurde Golub Doknic mit dem RK Kolubara serbischer Meister und Cupsieger. Von 2012 bis 2015 war „Lubo“ einer der Erfolgsgaranten für die vier Meistertitel und je ein Cup- und Supercupgewinn bei den Roten Teufeln. Dazu kommen noch zwei Vizemeistertitel in den Jahren 2008 und 2009 mit dem italienischen Spitzenklub AS Conversano. Eine Bilanz, die ihres Gleichen sucht!

Das der „Hexer“, der seine internationale Karriere beim montenegrinischen Rekordmeister RK Vadar Skopie begann, im Finale nicht nur Tore verhindern kann, bewies er am 1. Juni 2012 im entscheidenden dritten Finalspiel gegen Innsbruck.

Drei Minuten vor der Halbzeit setzt der „Handballverrückte“ nach einer Glanzparade zu einem Sturmlauf an und erzielte aus gut zehn Meter das Tor zum 13:10 (Endstand 26:19) für den Serienmeister.

 

 

  1. Halblfinalspiel (Best-of-Three-Serie) in der Handball Liga Austria, Donnerstag:

 

Bregenz Handball – ALPLA HC Hard, Handballarena Rieden-Vorkloster, 19 Uhr

 

  1. Halbfinalspiel am Pfingstmontag, 18.10 Uhr (ORF Sport+ live), Sporthalle am See in Hard
  2. Halbfinalspiel falls notwendig am 20. Mai in Bregenz
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hard
  • Hard Goalie Doknic in meisterlicher Form
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen