Hard: Festmacherleine von 60-Tonnen-Schiff gelöst

Polizei Hard bittet um Hinweise.
Polizei Hard bittet um Hinweise. ©VOL.AT/Matthias Rauch
Hard - Unbekannte sorgten in den Morgenstunden des Samstags in Vorarlberg für einige Aufregung und einen ungewöhnlichen Feuerwehreinsatz. Sie hatten in Hard am Bodensee ein Schiff und mehrere Boote losgetäut, die darauf führerlos im Hafen trieben.

Im Industriehafen lösten der oder die Täter die Festmacherleinen des 60 Tonnen schweren Lastschiffes “Rhein”. Durch den aus östlicher Richtung wehenden Windes trieb das Lastschiff Richtung Hafenausfahrt und kollidierte dort mit einem Stahldalben (Pfahl). Ebenfalls zwischen Mitternacht und 5.30 Uhr durchschnitten die Unbekannten im nahe gelegen Auhafen die Leinen von sechs Motorbooten, die ebenfalls führerlos im Hafen trieben.

Der Feuerwehr Hard gelang es, mit dem Einsatzboot “Föhn” das schwere Lastschiff zur Anlegestelle zurückzuschleppen und dort festzumachen. Auch die im Auhafen treibenden Motorboote wurden an ihren Liegeplätzen fixiert.

Das Lastschiff scheint nach ersten Polizeiermittlungen nicht beschädigt, die Schäden an den Booten waren vorerst noch nicht verifiziert.

Hinweise werden an die Polizeiinspektion Hard-Seedienst erbeten.

Polizeiinspektion Hard-Seedienst Tel: +43 (0) 59 133 8134

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Hard: Festmacherleine von 60-Tonnen-Schiff gelöst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen