AA

Hard: Anbau in Brand geraten

Anbau in Hard in Brand geraten.
Anbau in Hard in Brand geraten. ©VOL.AT/Pascal Pletsch
Hard - In Hard ist am Mittwoch gegen Mittag der Anbau eines Einfamilienhauses in Brand geraten. Der 77-jährige Hausbesitzer versuchte noch, den Brand selbst zu löschen, wurde dabei aber verletzt. Ein Übergreifen der Flammen konnte von der ausgerückten Feuerwehr verhindert werden.
Bilder vom Einsatzort

Gegen 11:40 Uhr war der 77-Jährige in dem Anbau mit Reparaturarbeiten beschäftigt. Dabei hatte er auch einen Ölheizstrahler aufgestellt. Er verließ den Anbau kurz, musste nach seiner Rückkehr aber feststellen, dass in dem Schopf – vermutlich durch den Ölheizstrahler bedingt – ein Feuer ausgebrochen war. Der Hausbesitzer versuchte noch, den Brand selbst zu löschen. Dabei erlitt er Verletzungen im Gesicht und an den Händen. Er alarmierte in Folge die Harder Feuerwehr. Nachdem die anrückenden Einsatzkräfte aber bereits bei der Anfahrt die starke Rauchentwicklung sahen, alarmierten sie nochmals nach.

Der Anbau brannte komplett aus. Durch die starke Hitzeentwicklung platzte auch ein Fenster in dem Anbau, wodurch die Flammen in den Keller des Wohnhauses schlagen konnten. Ein Übergreifen konnte aber von der Feuerwehr verhindert werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Hard, Höchst und Fußach, die Polizei mit zwei Streifen sowie das Rote Kreuz mit zwei Fahrzeugen. Der Verletzte wurde in das Krankenhaus Bregenz eingeliefert.

Feuerwehr im Einsatz

Gartenhaus wird ein Raub der Flammen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Hard: Anbau in Brand geraten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen