Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Handwerkerschule: Einzigartiges Projekt

Der Handwerker-Nachwuchs erhielt die Zertifikate.
Der Handwerker-Nachwuchs erhielt die Zertifikate. ©Walter Moosbrugger
Die Firma Böhler Fenster war Schauplatz der Abschlussveranstaltung des neunten Kurses der Handwerkerschule Wolfurt.
Handwerkerschule

Die jungen Handwerkerinnen und Handwerker hatten an ihrem letzten gemeinsamen Kursnachmittag die Möglichkeit, die Arbeitswelt eines Tischlers, Installateurs, Spenglers sowie Dachdeckers kennenzulernen. Dabei wurden beispielsweise PVC-Folie zusammengeschweißt, Geberit-Rohre verschweißt, Kupfer gelötet oder Holz verleimt. In den Wochen zuvor gaben pensionierte Handwerker ihr Know-how und Wissen den Schülerinnen und Schülern im Werkraum der Mittelschule Wolfurt weiter. Einmal mehr entstanden dabei beeindruckende Arbeiten wie Vogelhäuschen, Metallwürfel, Holz-Klemmbretter oder gedrechselte Kerzenständer.

Zertifikatsverleihung

Aus den Händen des Initiators KR Walter Eberle sowie Mittelschuldirektor Nobert Moosbrugger und Werner Kessler (Obmann Seniorenbörse) nahmen die teilnehmenden Mädchen und Burschen ihre Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme am neunten Kurs der Handwerkerschule Wolfurt entgegen. Das Projekt erfährt von der Marktgemeinde und seitens der Wirtschaftskammer große Unterstützung, wie der stellvertretende WKV-Direktor Christoph Jenny betonte: „Das, was hier in Wolfurt geschaffen wurde, ist einzigartig im Land. Wenn sich ein Projekt so lange hält, spricht es für sich und zeigt, dass die Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft, aber auch zwischen Alt und Jung sehr gut gelingen kann.“ Neben Bgm. Christian Natter gratulierten bei der Urkundenüberreichung auch die stolzen Eltern sowie Hausherr Andreas Böhler (Böhler Fenster), Tischlermeister Manfred Gasser, Stefan Schwendinger (Schwendinger + Fink), das Team von Installateur Bernd Langer und Spartenobmann Bernhard Feigl (Glas Marte).

Rüstige Senioren

Im Herbst startet die zehnte Auflage des Handwerksprojektes mit der beeindruckenden Zusammenarbeit von rüstigen Senioren und interessierten Kindern und Jugendlichen. Werner Kessler appelliert dabei an alle pensionierten Hobbybastler und ehemaligen Handwerker: „Falls rüstige Senioren Interesse am Werkeln mit Kindern und Jugendlichen haben, wären wir sehr froh, wenn sie sich zum Mitmachen bei der Handwerkerschule entschließen würden. Jede neue Idee, jedes Handwerk stellt eine Bereicherung dar. Alle sind eingeladen, ihr Können und Wissen an fünf Nachmittagen den begeisterten Kindern weiter zu geben und unser Team zu verstärken.“ Der Dank der fleißigen Mädchen und Burschen, die die Handwerkerschule Wolfurt in ihrer Freizeit besuchen, ist gewiss.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Handwerkerschule: Einzigartiges Projekt
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen