AA

Handball-Nachwuchs trainiert unter freiem Himmel

Der Handballnachwuchs der U8 freut sich auf das gemeinsame Training mit dem Ball.
Der Handballnachwuchs der U8 freut sich auf das gemeinsame Training mit dem Ball. ©bvs
 Lustenau Das erste Handballtraining seit vergangenem Oktober durften diese Woche die Kinder der U8, U10 und U12 erfahren. Auf dem Sportplatz in Lustenau werden Bälle geworfen, Runden gerannt, Tore geschossen und der Spaß an der Bewegung gefeiert.
Handball-Nachwuchs startet mit outdoor-Training

 

„Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung“, sagt Nadine Peschl vom Handballclub Lustenau. Sie unterstützt den Nachwuchsleiter Burkhard Alfter und betreut den Ballzirkus und die Kinder bis zur U10. „Die Nachwuchstrainings finden vorerst nur im Freien statt“, erklärt Peschl. „Die Kinder haben Freude an der Bewegung im Freien. Bälle werfen und herumsausen kann man wunderbar an der frischen Luft. Und wir sind dadurch auf der sicheren Seite“, so Peschl. Denn, wenn alle zum Training kommen, können sie keinesfalls in der Turnhalle trainieren. Abstand halten und die Gruppen nicht vermischen, ist in der Halle schwierig umzusetzen. „Wir haben uns deshalb auch entschieden, den Ballzirkus für die kleinsten Handballbegeisterten noch zu pausieren.“ Viele der vierjährigen Kinder bräuchten noch die Begleitung eines Elternteiles. Da wären einfach zu viele Menschen an einem Ort.

Freude am Handball weitergeben

Die vier Handballtrainerinnen besuchen allesamt noch die Oberstufe und sind zwischen 16 und 19 Jahre alt. Sie wissen, was es heißt, zu Hause bleiben zu müssen. Zweimal die Woche dürfen sie momentan in die Schule. „Für uns war deshalb von vornherein klar, dass wir den Kindern ein Training im Freien ermöglichen möchten“, sagt die Handballtrainerin Lara König. Sie wären alle auch bereit gewesen, sich zwei Mal wöchentlich testen zu lassen, um den Handballnachwuchs zu trainieren und die Freude am Handball wieder zu entdecken. „Es ist schön zu sehen, wie der Teamgeist in der Gruppe entsteht. Meine Erfahrungen von diesem Sport gebe ich gerne an die Kinder weiter“, so König. Erscheinen alle der 26 Handballbegeisterten zum Training, teilen sie die Gruppen im Freien auf die vier Frauen auf. Dann üben sie an den verschiedenen Stationen die Handballtechniken und freuen sich am gemeinsamen Spiel. Bis zur Zeitumstellung sieht man nun die Handballkinder zweimal wöchentlich für eine Stunde auf dem Sportplatz mit dem Ball rennen, danach wird das Training auf eineinhalb Stunden verlängert. bvs

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Handball-Nachwuchs trainiert unter freiem Himmel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen