AA

Handball: Frühstück und Liptak zur Titeljagd

Nach vier Spielen im Meisterplayoff 2010 liegt A1 Bregenz ungeschlagen mit vier Punkten vor Verfolger UHK Krems an der Tabellenspitze. bregenz-handball.at hat Geschäftsführer Roland Frühstück und Coach Martin Liptak zum Thema "Titeljagd" befragt.

bregenz-handball.at im Interview mit Geschäftsführer Roland Frühstück:

Wie siehst du den Start von A1 Bregenz in das Meisterplayoff 2010?

Roland Frühstück: “Ich bin sehr zufrieden. Ganz entscheident war der Erfolg in Innsbruck – da hatten wir eine Rechnung  offen. Ich denke, dass wir auf dem besten Weg sind uns in einen Lauf zu spielen.”

Wen wünschst du dir im Cup-Halbfinale?

Roland Frühstück: “Ich freue mich auf ein finale in Vorarlberg – hoffentlich in Bregenz. Als Wunschgegner würde ich Lokalrivale Hard im Halbfinale haben. Das wäre natürlich ein super Derby und dann die Fivers im Finale. Ich denke, dass alle vier Teams können Cupsieger werden können.”

Stefan Kretzschmar wird am 29.3 nach Bregenz kommen. Was bedeutet dieser Besuch für A1 Bregenz Handball?

Roland Frühstück: “Wir sind dafür bekannt, dass wir immer innovativ sind und Akzente setzen. Deswegen starten wir für unsere Jungen in diesem Jahr wirklich durch. Wir möchten internationale Stars nach Bregenz einladen und sie als Paten für unsere Jungen gewinnen. Den Auftakt macht der wohl berühmteste Handballstar im deutschsprachigen Raum – Stefan Kretzschmar.   
Er war und ist eine schillernde Figur am Handballhimmel – früher als Spieler, heute als Handball- Moderator beim DSF und Botschafter für unseren Sport. Stefan war als aktiver mit Magdeburg zwei Mal in Bregenz – wer erinnert sich nicht an das legendäre Spiel, in dem wir in letzter Sekunde in eigener Halle die Magdeburger bezwingen konnten. Stefan war auch öfters privat in Vorarlberg und zuletzt im Rahmen der EM für die Vorarlberger Nachrichten als Gast Kommentator tätig. Er hat also eine Nähe zu unserem Land. Deshalb ist es nahe liegend, dass er der erste Pate für unsere Jugendlichen sein soll.   
Im nächsten Jahr soll dann der nächste Star kommen – vielleicht Viktor Szilagyi, Filip Jicha oder Oliver Roggisch – unsere Jugend braucht Vorbilder – wir bringen sie nach Bregenz.   
Wir sind stolz, dieses Projekt starten zu dürfen und hoffen, damit wieder einen Impuls zu setzen!”

Wie werden die Halbfinal-Paarungen aussehen?

Roland Frühstück: “Bregenz vs. Hard und Fivers vs. Krems”

bregenz-handball.at im Interview mit Coach Martin Liptak:

Wie siehst du den Start von A1 Bregenz in das Meisterplayoff 2010?

Martin Liptak: “Ich denke wir sind optimal gestartet. Auch mit der Leistung bin ich fast zufrieden. Man sieht, dass wir jedes Spiel einen Schritt vorwärts machen. Ich bin für den Aufstieg ins Semifinale sehr optimistisch.”

Gibt es verletzte Spieler?

Martin Liptak: “Wir haben kleinere Schwierigkeiten nach der Verletzung von Gernot Watzl und Andi Varga. Andere sind ein wenig kränklich. Aber im Großen und Ganzen sollten wir mit dem jetzigen Kader durch kommen.”

Können die YoungStars verletzte Spieler wie z.B. Gernot Watzl und Andi Varga ersetzen?

Martin Liptak: “Ich denke nicht ganz, denn ich denke die Erfahrung gerade dieser beiden Spieler, kann mich nicht so einfach ersetzen. Allerdings sind das gut vorbereitete junge Spieler, die alles geben werden und jetzt ihre Chance bekommen zeigen zu dürfen was sie können.

Welche konkreten Aufgaben bekommen die Bregenzer YoungStars wie Lukas Frühstück und David Stockinger von dir?

Martin Liptak: “David Stockinger hat gut U21 gespielt und trainiert sehr fleißig. Darum ist er in den Kader der 1. Mannschaft nach gerückt. Er soll Björn Tyrner am linken Flügel entlasten. Lukas Frühstück soll gemeinsam mit Mario Obad auf der Mittelposition spielen. Wenn Mario Obad eine Pause braucht, soll er die Mannschaft führen.

Welche HLA-Teams kommen ins Halbfinale?

Martin Liptak: “UHK Krems, aon Fivers, Alpla HC Hard und A1 Bregenz.”

(Quelle: Verein)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Handball: Frühstück und Liptak zur Titeljagd
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen