Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Handball: Bregenz testet gegen Schwaz

Am Donnerstag findet in der Handball-Arena das nächste Testspiel im Zuge der Vorbereitung 2009/10 statt. Der Gegner ist abermals der ULZ Schwaz.

Der gelb-schwarze Rekordmeister bestritt bereits am vergangenen Wochenende zwei Testspiele in Tirol. Nach teilweise sehr guten Ansätzen konnte sich die neuformierte Mannschaft von Coach Martin Liptak jeweils mit 32:28 und 36:32 durchsetzen.

“Wir haben in der 1. Halbzeit mit der Grundaufstellung gespielt um uns auf die besvorstehende Champions League Qualifikation in Norwegen vorzubereiten. In der 2. Halbzeit wechselten wir viel durch, jeder kam zum Einsatz. In Schwaz konnte man schon weitere Vortschritte im Angriffsspiel sehen. Durch das intensive Balltraining der letzten Wochen wurden schon deutlich weniger technische Fehler gemacht – auch mit der Trefferquote bin ich sehr zu frieden. Goran Aleksic harmoniert immer besser mit unserer 6:0 Verteidigung. Ich bin vorallem beeindruckt von der starken körperlichen Verfassung der Mannschaft. Für das Spiel am Donnerstag erwarte ich mir eine weitere Verbesserung der Abwehrleistung!”, resümiert Coach Martin Liptak.

Bregenz Manager Roland Frühstück handelt die Schwazer heuer mindestens als Kandidat für das Meisterplayoff:” Die Tiroler haben mit Svoboda und Hoflehner zwar nur zwei Neuzugänge, allerdings eine sehr gut eingespielte Mannschaft, der ich zumindest das Meisterplayoff zutraue.”

A1 Bregenz – ULZ Schwaz
Donnerstag, 13.8.2009, 19:00 Uhr
Handball-Arena Rieden/Vorkloster

(Quelle: A1 Bregenz)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Handball: Bregenz testet gegen Schwaz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen