Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Häusle-Integration in die Loacker Recycling GmbH vor dem Abschluss

Häusle in Lustenau wird ab Oktober neu unter dem Namen Loacker Recycling geführt.
Häusle in Lustenau wird ab Oktober neu unter dem Namen Loacker Recycling geführt. ©Loacker Recycling, Veröffentlichung honorarfrei
Seit Mitte 2017 ist Häusle Lustenau zu 100% Teil der Loacker Gruppe. Mit 1. Oktober 2018 wird der operative Betrieb der Häusle GmbH in der Loacker Recycling GmbH eingegliedert. Der Standort in Lustenau bleibt Komplettanbieter für Umweltdienstleistungen und Abnehmer aller Wertstoffe aus der Region.

Bereits Mitte des Vorjahres übernahm die Loacker Gruppe mit Sitz in Götzis 100 Prozent der Anteile an der Häusle GmbH. Seither integrierte Loacker den Betrieb in Lustenau schrittweise in die eigene Recycling-Gruppe. Mit dem 1. Oktober 2018 ist der Integrationsprozess abgeschlossen. „Lustenau ist ein wichtiger Teil von Loacker in Vorarlberg, vor allem für unsere Kunden im unteren Rheintal, der Bodenseeregion und dem Bregenzerwald“, unterstreicht Karl Loacker, Geschäftsführer der Loacker Recycling GmbH, die Bedeutung des Standortes in der Rheintalgemeinde. Die Umstellung bringe aber wertvolle Synergieeffekte für das Unternehmen, so Loacker und ergänzt: „Wir profitieren zukünftig vor allem durch verbesserte Wertstoffkreisläufe, einen gemeinsamen Markenauftritt oder einheitliche und effizientere Strukturen.“

Operatives Geschäft bleibt unberührt
Formal tritt ab Oktober die Loacker Recycling GmbH an die Stelle der Häusle GmbH. Sämtliche Beschäftigungsverhältnisse werden ebenso wie die Kunden- oder Lieferantenverträge unverändert übernommen. Der Betrieb in Lustenau bleibt Komplettanbieter für Umweltdienstleistungen und Abnehmer aller Wertstoffe aus der Region. Neben Götzis und Lustenau betreibt der Recycling-Spezialist Loacker in Vorarlberg mit Feldkirch und Frastanz noch zwei weitere Standorte.

Unternehmensgruppe Loacker Recycling
Die Loacker Recycling GmbH mit Stammsitz in Götzis ist ein dynamisch wachsendes Vorarlberger Entsorgungsunternehmen mit einer rund 140-jährigen Familientradition. Sie ist das Mutterunternehmen der Loacker Gruppe, zu der 43 Betriebsstätten in sechs Ländern gehören. Die Loacker Recycling Gruppe deckt das komplette Entsorgungsspektrum ab: vom Containerservice bis zur Aufbereitung und Vermarktung der Wertstoffe Eisenschrott, Nichteisen-Metalle und sonstige Wertstoffe wie z.B. Kunststoff, Papier u.v.m. Neben diesen drei größten und wichtigsten Geschäftsbereichen gibt es außerdem die Bereiche Veranstaltungen sowie erneuerbare Energien. Loacker Recycling wird in vierter Generation von Karl Loacker geführt.

Gründung: 1876
Stammsitz: Götzis (AUT)
Geschäftsleitung: Karl Loacker, Dieter Schatz, Thomas Schäfer, Christian Loacker, Mario Loacker, Gerald Engler, Thomas Loacker
Firmen: 28 Unternehmen mit 43 Betriebsstätten in sechs Ländern
Mitarbeiter/innen: rund 1.300
Kompetenz: Die Loacker Gruppe deckt das komplette Entsorgungsspektrum ab: vom Containerservice bis zur Aufbereitung und Vermarktung der Wertstoffe Eisenschrott, Nichteisen-Metalle und sonstige Wertstoffe wie z.B. Kunststoff, Papier u.v.m. Neben diesen drei größten und wichtigsten Geschäftsbereichen gibt es außerdem die Bereiche Veranstaltungen sowie erneuerbare Energien.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Häusle-Integration in die Loacker Recycling GmbH vor dem Abschluss
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen