Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Häuser der Generationen mit neuen Tablets ausgestattet

Die neuen Tablets ermöglichen den Kontakt zu Angehörigen.
Die neuen Tablets ermöglichen den Kontakt zu Angehörigen. ©Häuser der Generationen
Die Geräte ermöglichen den Bewohnerinnen und Bewohnern trotz des momentan geltenden Besuchs- und Ausgehverbots Kontakt zu Angehörigen und Freunden.

Jeder der insgesamt acht Wohnbereiche (fünf in Götzis, drei in Koblach) verfügt nun über ein Tablet mit Zugang zu WhatsApp, Skype und dem Facebook-Messenger. Mithilfe der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können die Seniorinnen und Senioren mit ihren Verwandten und Bekannten nun nicht mehr nur sprechen, sondern auch videotelefonieren, schreiben sowie Fotos und Videos austauschen. „Wir hoffen, mit der Nutzung der verschiedenen Kommunikationskanäle möglichst alle Generationen anzusprechen. Wir denken da vor allem auch an die Enkel und Urenkel der Bewohnerinnen und Bewohner, die vielleicht lieber schreiben als zu telefonieren“, erklärt Geschäftsführer Achim Steinhauser. Dass das digitale Kontakthalten einen persönlichen Besuch kaum ersetzen kann, wisse er. Bis die Maßnahmen gegen das Corona-Virus gelockert werden können, sei dies aber eine gute Lösung. Denn: „Die Sicherheit der Bewohnerinnen und Bewohner und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geht vor.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Häuser der Generationen mit neuen Tablets ausgestattet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen