AA

Hämmerle baute Cross-Weltcupführung aus

Alessandro Hämmerle hat einen weiteren Schritt in Richtung Gesamtweltcup gemacht.
Alessandro Hämmerle hat einen weiteren Schritt in Richtung Gesamtweltcup gemacht. ©GEPA
Vizeweltmeister Alessandro Hämmerle hat am Freitag beim Boardercross-Weltcup in Georgien Rang drei belegt.

Der Vorarlberger baute seine Führung im Gesamtweltcup dadurch wieder aus, weil der am Vortag siegreiche Kanadier Eliot Grondin ebenso wie der da zweitplatzierte Wiener Lukas Pachner (25.) bereits im Achtelfinale ausschieden. Hämmerle war am Donnerstag Vierter geworden.

Hämmerle vor Gesamtsieg

Im zweiten Rennen musste er sich im Finale Omar Visentin aus Italien und dem Schweizer Kalle Koblet geschlagen geben. Aufgrund des frühen Outs von Grondin wuchs der Vorsprung des Titelverteidigers auf den Kanadier vor dem Finale im Veysonnaz in zwei Wochen wieder deutlich an.

"Mit 62 Punkten Vorsprung habe ich mir eine gute Ausgangsposition für das Weltcupfinale geschaffen. Der Kurs in Veysonnaz liegt mir. Dort habe ich mir schon zweimal die Kugel geholt - ich hoffe, es klappt auch ein drittes Mal", sagte Hämmerle. Sollte Grondin in der Schweiz gewinnen, müsste Hämmerle für den neuerlichen Gesamtsieg zumindest Sechster werden.

Zweitbester Österreicher in Bakuriani war nach einem Viertelfinal-Aus Julian Lüftner (13.). Bei den Frauen blieb Pia Zerkhold (17.) im Achtelfinale hängen.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Hämmerle baute Cross-Weltcupführung aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen