AA

H2O Pipeline unterbrochen!

Defekte Stelle
Defekte Stelle ©Kurt Nägele

Über den Hochbehälter “Vorderland” der Verwaltungsgemeinschaft Gruppenwasserversorgung, welcher sich auf Röthner Gemeindegebiet befindet, werden eine Großzahl der Haushalte in der Nachbargemeinde Weiler mit Trinkwasser versorgt. Die zwei Kammern mit je 300.000 Liter werden mit Grundwasser von Koblach gespeist. Zwei Pumpstationen, eine davon befindet sich in Weiler, befördern die lebensnotwendige Flüssigkeit je nach Bedarf in den Vorratsbehälter, vorwiegend in jenen Teil des Resevoirs, welcher für die Vorsorgung der Weiler Bevölkerung zur Verfügung steht.

Der zweite Fassungsraum wird in der Regel mit Quellwasser aus Röthis befüllt, wobei im Bedarfsfall über den Behälter der Gemeinde Weiler Grundwasser aus Koblach ins Röthner Trinkwassernetz eingespeist werden kann.

Im Verlaufe der letzten Woche (KW 14) kam es zu einem massiven Leck in der Zubringerleitung (125 mm Druchmesser) unmittelbar an der Gemeindegrenze zwischen Weiler und Röthis. Die Leitung verläuft in diesem Bereich im Gehsteig entlang der Rautenastraße L 190. Lt. Wassermeister Herbert Breuß flossen pro Sekunde 20 Liter ins Erdreich. Auf einen solchen extremen Rohrbruch reagieren die technischen Überwachungsprogramme in den Schaltzentralen augenblicklich. Gleichzeitig erhält der Wassermeister die Störmeldung über das Mobiltelefon. Bei diesem Ereignis bedurfte es dieser technischen Nachricht nicht, schoss doch das Wasser an der betreffenden Stelle an die Oberfläche.

Auf Grund von Hinweisen aus der Bevölkerung wurde die Leitung beim nächst möglichen Absperrventil in Weiler geschlossen, damit die umfangreichen Instandsetzungsarbeiten sofort in Angriff genommen werden konnten.

Somit saßen für ca. 6 Stunden eine Vielzahl von Haushalten in der Nachbargemeinde auf dem Trockenen. Insgesamt dauerte die Reparatur 12 Stunden. An der Behebung halfen die Mitarbeiter der Wasserleitungsbaufirma Ing. Roland Frick aus Sulz, Wassermeister Roland Hensler aus Weiler und sein Berufskollege Herbert Breuß aus Röthis sowie Gebhard Begle aus Klaus mit seinem Mitarbeiter tatkräftig mit.

Die Gemeinde Röthis bedankt sich bei allen Beteiligten für die rasche und professionelle Schadensbehebung.

Der Hochbehälter “Vorderland” wird demnächst generalsaniert.

Schlößlestraße 31,6832 Röthis, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • H2O Pipeline unterbrochen!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen