AA

Gymnasiasten forschen zu erneuerbaren Energien

Toller Empfang in Sao Jorge
Toller Empfang in Sao Jorge ©hpschuler
Feldkirch (bp) Eine Gruppe des BG Feldkirch Rebberggasse nimmt derzeit am Erasmus+ - Projekt „Winds of change - A European Energetic (R)Evolution“ teil. Schulen aus 7 Nationen recherchieren dabei über erneuerbare Energien und tauschen sich aus. Letzte Woche war man auf Madeira zu Gast.
Gymnasium Feldkirch auf Madeira

 

 

Bei der Schule in São Jorge wurden die elf Schülerinnen und Schüler sowie deren drei Begleitpersonen von der Schulgemeinschaft mit Musik empfangen. Nach einem kleinen Vorgeschmack auf das, was sie kulinarisch erwartete, wurde jeder „Student“ bei seinen Gastfamilien untergebracht. Am ersten Abend gab es gleich eine Kostprobe des portugiesischen „Carnaval“, an dem die Gruppe teilnahm und durch ihre Verkleidungen auch einen Preis gewann. Folge davon war, dass sie eingeladen wurden, am Faschingsdienstag an der Karnevalsparade in Funchal teilzunehmen, Dafür kreierte man noch schnell eine „Gsiberger-Choreographie“. Am Ende der sechs Kilometer waren alle geschafft, aber glücklich. Sogar im Fernsehen war die Gruppe zu sehen.

An den weiteren Tagen absolvierte das Team Besuche an verschiedensten Orten, wie zum Beispiel dem CR7- oder dem Weinmuseum oder einem altertümlichen, mit Wasserrad betriebenen Sägewerk. Wanderungen in die Berge oder die speziellen Wälder gaben Lehrern und Schülern einen großen Einblick in die Kultur und Natur Madeiras. Zudem überwanden sich etliche Teilnehmer trotz kühler Temperaturen zu einem Bad in den natürlichen Salzwasserbecken in Porto Moniz, einem wunderschönen Ort direkt am Meer.

Natürlich hatten alle nicht nur Spaß und Vergnügen, sondern arbeiteten in der Schule auch intensiv miteinander an Recherchen zur alternativen Energiegewinnung. Die Windparks waren dabei etwas Neues für die Vorarlberger.

Besonders in Erinnerung geblieben sind allen Beteiligten die große Gastfreundschaft und natürlich die ausgezeichneten Mahlzeiten ihrer portugiesischen Freunde. Beladen mit zahlreichen Geschenken wie T-Shirt oder Spezialitäten der Insel trat man etwas traurig – nach einer tollen Woche – den Rückflug an. Anfangs April kommen Direktor Dinis Mendonca und seine Gruppe ins Ländle. Da will man die gleiche Wertschätzung zeigen. Und natürlich versuchen, den Portugiesen ein wenig unsere Kultur näher zu bringen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Gymnasiasten forschen zu erneuerbaren Energien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen