AA

Götzner Gemeindevertreter(innen) besuchten den Sunnahof St. Arbogast

Götzis. Im Dezember 2007 wurde der landwirtschaftliche Betrieb auf dem Biohof aufgenommen und kürzlich konnten sich zahlreiche Götzner Gemeindevertreter(innen) selbst davon überzeugen, was sich in den vergangenen Monaten alles am Hof getan hat.

Derzeit sind sechs Menschen mit Behinderungen und ein Mitarbeiter am Sunnahof St. Arbogast beschäftigt. Im Bereich Landwirtschaft werden Mutterkühe, Mastrinder und Weidegänse gehalten. Im hofeigenen Biogarten werden Kräuter angepflanzt, aus denen naturreine Teespezialitäten zubereitet werden.

Die Besucher waren begeistert von der Exkursion und zeigten sich erfreut über die tollen Entwicklungen am Sunnahof St. Arbogast. Zum einen wollte man mit diesem Projekt, dass die Gegend erhalten bleibt und zum anderen sollten wichtige Beschäftigungsfelder für Menschen mit Behinderungen entstehen.

 

Beides ist gelungen. Viel Lob erntete der Sunnahof auch von Otto Fend, Obmann des Ausschusses für Finanzen, Soziales und Senioren und von Erik Schmid, Vizebürgermeister und Obmann des Ausschusses für Umwelt, Land- und Forstwirtschaft. Sunnahof-Geschäftsführer Thomas Lampert hob vor allem hervor, dass der Großteil der notwendigen Umbauarbeiten von den Menschen mit Behinderungen und den Mitarbeiter(innen) des Hofs selbst gemacht werden wurden.

Gabriele Tschütscher

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Götzner Gemeindevertreter(innen) besuchten den Sunnahof St. Arbogast
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen