Götzner Athlet Alexander Razen will die 7000 Punkte-Schallmauer knacken.

Alexander Razen träumt von 7000 Punkten im Zehnkampf.
Alexander Razen träumt von 7000 Punkten im Zehnkampf. ©Thomas Knobel
Beim internationalen Mehrkampfmeeting von Landquart (Schweiz) überraschte der LG Götzis-Leichtathlet Alexander Razen mit gleich sieben neuen persönlichen Bestleistungen. Als Lohn stand ein Zehnkampfrekord von 6907 Punkten zu Buche.

Damit verbesserte Razen seine bestehende Spitzenleistung um 349 Zähler. In Landquart belegte er mit dieser Galavorstellung den dritten Endrang und qualifizierte sich mit dem österreichischen Nati­onalteam für den Europacup in Maribor (Slowenien). Dort kämpft er zusammen mit Roland Schwarzl und Florian Mayerhofer um den Aufstieg in die Mehrkampf-A-Liga. Nach dem ersten Turniertag in Landquart lag Razen mit 125 Punkten über seiner Zwischenbestleistung auf dem besten Weg, die 7000-Punkte-Marke zu knacken. Der Endspurt lief auch gut, aber im Stabhochsprung brachten ihn die langen Wartezeiten aus dem Rhythmus. „Wenn beide Tage 100 Prozent passen, haben wir wieder einen Vorarlberger Zehnkämpfer über 7000-Zähler“, brachte es VLV-Präsident Wolfgang Berchtold auf den Punkt. „Aufgrund der guten Vorbereitungsphase sowie der ausgesprochen guten Darbietungen in den Wettkämpfen bin ich von Beginn an voll motiviert und sehr zuversichtlich, das realistische Ziel bald zu schaffen. Der Traum von meinem ersten 7000er rückt näher“, so der Mathematik -und Betriebswirtschaftsstudent. Razens nächste Stationen sind die Einzel-und Mehrkampf-Staatsmeisterschaften in Kapfenberg bzw. in Linz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Götzner Athlet Alexander Razen will die 7000 Punkte-Schallmauer knacken.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen