Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Götzis sieht "neue" Sieger

Die Vorjahrssieger des Hypo-Mehrkampfmeetings in Götzis An­drei Kravchenko und Kelly Sotherton fehlen krankheitsbedingt.

Nach den bereits bekannten Absagen von Weltrekordler Roman Sebrle (verletzt), Bryan Clay (startet in zwei Wochen bei den US-Trials) im Zehnkampf und dem Rücktritt von Caroline Klüft aus dem Siebenkampf musste Meeting-Direktor Konrad Lerch zwei weitere Aderlässe hinnehmen. Mit Vorjahrssieger Andrei Kravchenko und Kelly Sotherton fehlen weitere Topstars bei der 34. Auflage des Hypo-Mehrkampfmeetings am Wochenende in Götzis.

Virus stoppt Stars

Während Kravchenko seit knapp zwei Wochen mit einem Virus in Weißrussland im Bett liegt und fünf Kilo an Gewicht verlor, kehrte Sotherton krank aus dem Trainingslager aus Italien nach Hause. Derzeit rätseln die Ärzte in Großbritannien noch, was der 31-Jährigen fehlt. Sotherton gewann im Vorjahr WM-Bronze und belegte 2004 und 2005 hinter Klüft Platz zwei in Götzis. Lerch gibt sich trotz allem optimistisch, dass auch diesmal die Fans voll auf ihre Kosten kommen werden. “Natürlich ist das Fehlen dieser fünf Topstars ein herber Verlust. Persönlich bin ich aber der Meinung, dass das Meeting damit enorm an Spannung gewonnen hat. In der Vergangenheit war es so, dass für den Gesamtsieg bereits vor Beginn nur zwei oder drei Athlet(inn)en in Frage gekommen sind. Jetzt gibt es sowohl im Zehn- als auch Siebenkampf jeweils sechs bis acht Starter(innen), die unter normalen Bedingungen für den Sieg in Frage kommen.” Derzeit haben 18 der 26 im Zehnkampf gemeldeten Athleten eine Bestleistung über 8000 Zähler. Und nur drei der insgesamt 28 nominierten Siebenkämpferinnen liegen mit ihrem Rekord unter der 6000-Punktemarke. “Abgesehen von den Weltmeisterschaften gibt es bei keinem Wettkampf auf der Welt ein so leistungsstarkes Starterfeld”, betont Lerch.

Neue Gesichter

Durch den Ausfall von Kravchenko ist eines bereits fix: Sowohl im Sieben- als auch Zehnkampf wird es 2008 ein „neues“ Siegergesicht geben. Bei den Männern sind Maurice Smith (Jam) und Dmitrij Karpov (Rus) die Favoriten auf den Titel des 20. Siegers in Götzis. Bei den Frauen haben Lyudmila Blonska (Ukr) und Jessica Ennis (Gbr) die größten Chancen, sich als 17. Dame in die ewige Siegerliste des Hypo-Meetings einzutragen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Götzis
  • Götzis sieht "neue" Sieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen