Grüne: "FPÖ-Hetze muss ein Ende haben"

Schoch kritisiert Themessl.
Schoch kritisiert Themessl. ©VOL.AT/Steurer
Als "inakzeptabel und geschmacklos" kritisiert die grüne Sozialsprecherin Sandra Schoch die Aussagen von FP-Wirtschaftssprecher Bernhard Themessl. Dieser hatte gemeint, die österreichische Staatsbürgerschaft sei nichts mehr wert, und er werde mit einer tschetschenischen nach Asyl ansuchen.
"Lege Staatsbürgerschaft ab"

“Der freiheitliche Nationalratsabgeordnete unterstellt wider besseres Wissen, dass die österreichische Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik Asylsuchende besser stellen würde als österreichische Staatsbürger. Diese Aussage entspricht in keiner Weise den Tatsachen, ist inhaltlich völlig fehlgeleitet, inakzeptabel und geschmacklos”, so Schoch.

Schoch: Themessl soll sich entschuldigen

“Damit beweisen die Freiheitlichen wieder einmal, dass es ihnen nicht um die Bekämpfung von Armut und Arbeitslosigkeit geht, sondern um Hetze und Spaltung”, führt Schoch aus. “Sie versuchen Menschen, die hier um Schutz ansuchen, gegen Arbeitslose und andere sozial Bedürftige auszuspielen.” Sie fordert Themessl zu einer Entschuldigung auf. Es gelte des weiteren, die Debatte zu versachlichen und sich um Lösungen zu bemühen.

“Lade Herrn Themessl ein”

“Ich lade Herrn Themessl ein, sich vor Ort ein Bild über die Situation von schutzsuchenden Menschen zu machen. Wenn er noch einen Funken Anstand besitzt, soll er seine Aussage schnellstens zurücknehmen”, schließt Schoch.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Grüne: "FPÖ-Hetze muss ein Ende haben"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen