Großer Künstler im Rohnerhaus

Alwin Rohner, Fritz Kohlhaupt sowie Cilli und Bgm. Elmar Rhomberg.
Alwin Rohner, Fritz Kohlhaupt sowie Cilli und Bgm. Elmar Rhomberg. ©Natascha Moosbrugger
Vor kurzem wurden gleich zwei Sonderausstellungen im Privatmuseum eröffnet.
Rohnerhaus

Seit über 15 Jahren präsentiert Alwin Rohner in regelmäßigen Abständen in seinem Kunstmuseum Ausstellungen zu unterschiedlichen Themenbereichen. Immer mit dabei sind Werke Vorarlberger Künstlerinnen und Künstlerinnen, welche in der Hofsteiggemeinde eine Bühne erhalten, um nicht in Vergessenheit zu geraten oder womöglich erst entdeckt zu werden. Kunsthistoriker Rudolf Sagmeister betonte in seiner Ansprache anlässlich der Eröffnung der „Rudolf Wacker Ausstellung“ sowie der Kabinettausstellung „Flucht“ in eindrücklicher Weise, wie wichtig das Rohnerhaus als Ausstellungsfläche für Vorarlberger Kunst sei, da es bisher noch immer nicht gelang, eine längst überfällige „Vorarlberg-Galerie“ zu installieren. Der Bregenzer Bürgermeister Markus Linhart, welcher in Anwesenheit der Künstlerinnen Jaio Dos Anjos und Ilse Konrad, Bgm. Elmar Rhomberg, der Lauteracher Kulturbeauftragten Rafaela Berger, Christian Moosbrugger und Bernd Brodinger (Bank Austria, Privatbanking), StR Michael Rauth (Bregenz), Carmen und Werner Böhler (Art Galerie am Hofsteig), Prof. Dr. Manfred und Dr. Rosi Rützler sowie Rudolf Wackers Schwiegertochter Anneliese Wacker die neuen Ausstellungen offiziell eröffnete, weiß ebenfalls um die Bedeutung des künstlerischen Engagements der gesamten Familie rund um Alwin Rohner und seinen Töchtern Rabea Huber sowie Viktoria Salzmann.

Ein Jahr lang zu sehen

Neben 37 Zeichnungen und Gemälden von Rudolf Wacker, dessen Todestag sich diesen Monat zum 80. Mal jährt, präsentiert die Rohner Privatstiftung, dessen Betreiber von der Friedens- und Bildungsarbeit an diesem Ort überzeugt sind, auch Werke engster „Wacker-Freunde“ und Wegbegleiter. Die Kabinettausstellung „Flucht“ wird bespielt von den drei Künstlerinnen Ilse Konrad aus Bregenz, der im Jahre 2018 verstorbenen amerikanischen Künstlerin Barbara Weil sowie der Portugiesin Jaio Dos Anjos. Alle drei widmen sich mit viel Einfühlungsvermögen dem weltumspannenden Thema „Flucht“, mit welchem alle drei in unterschiedlichster Art und Weise bereits persönlich konfrontiert waren. Um möglichst vielen Kunstinteressierten, aber auch jenen, die nur gelegentlich eine Kunstausstellung besuchen, die Möglichkeit zu bieten die Ausstellung genau zu betrachten, sind alle Werke bis 5. April 2020 zu sehen. Am ersten Sonntag im Monat sogar immer gratis.

Infos: Ausstellungen im Rohnerhaus, Kirchstraße 14, Lauterach; „Rudolf Wacker und seine Künstlerfreunde“ und „Flucht“; zu sehen bis 5. April 2020

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lauterach
  • Großer Künstler im Rohnerhaus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen