AA

Großer Bahnhof für Adriana Mathis

Familie Mathis, Mutter Sabine, Vater Dietmar und Adriana
Familie Mathis, Mutter Sabine, Vater Dietmar und Adriana ©Christof Egle
Meiningen ehrte seine Medaillengewinnerin
Empfang Andriana Mathis

 

 

Meiningen. Vor wenigen Tagen errang Adriana Mathis bei der Heimweltmeisterschaft in Dornbirn die Bronzemedaille im Kunstradfahren. Im Hof der Volksschule Meiningen wurde Mathis nun von ihrem Verein sowie der Gemeinde dafür geehrt. Das Besondere an der Leistung von Mathis war die Tatsache, dass sie erst kurz vor der Weltmeisterschaft eine schwere Verletzung überwunden hatte. Vereinskollegen, Familie, Freunde, Verwandte und Offizielle waren nach Meiningen gekommen um die Weltmeisterin von 2015 auszuzeichnen. Besonders stolz die Eltern von Mathis, Mutter und Trainerin Sabine, sowie Vater und Mechaniker Dietmar. Elmar Franz, Obmann des Radsportclubs Meiningen und Onkel von Mathis, führte durch den Abend, an dem zuerst noch einmal die entscheidenden Szenen der Weltmeisterschaft per Video eingespielt wurden.

Bürgermeister Thomas Pinter überbrachte die Glückwünsche und Geschenke der Gemeinde, Horst Böhler Vorarlberger Radsportpräsident, jene des Verbands. Unter den Gästen auch Gerold Kühne, Ehrenobmann des RC Meiningen sowie Fahnenpatin Irma Amann. Lobende Worte und Präsente brachten auch Peter Steurer von Hauptsponsor ARBÖ und Heiko Schärmer vom ASKÖ Vorarlberg. Besonders herzlich eine persönliche Aufmerksamkeit von Pfarrer Antony Payyapilly. Nach dem offiziellen Teil wurde noch gemeinsam auf den Erfolg angestoßen. CEG

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Großer Bahnhof für Adriana Mathis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen